Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Gedicht: Ein Moment in Meditation

Die Entfernung löst sich in Nichts auf.
Nähe und Ferne drehen sich um
In der Ruhe ist Bewegung
In Bewegung die Ruhe.

Der Geist ist unbewegt, bewegt sich mit dem Kosmos.
Der Geist ist ruhig, gefüllt mit dem Licht des Fa (Gebotes).
Ich-bewusst, jedoch selbstlos;
Der Herz ist nur um andere besorgt.

Absichtslos schafft das Universum seine Wunder
Das Falun (Gebotsrad) dreht sich, unendliche Schönheit wird offenbart.
Man kann Lebewesen nicht alleine retten;
Sie vom Großen Gebot wissen lassen zu dürfen, ist die höchste Barmherzigkeit.

Übersetzt aus dem Englischen: http://www.clearharmony.net/articles/200306/13138.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema