Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Kaiser Tai Zong der Tang Dynastie, ein Monarch von großer Tugend

Eine Geschichte aus der Tang Dynastie

Tang Tai Zong war ein Kaiser von großer Tugend und Weisheit. Das geht aus vielen geschichtlichen Aufzeichnungen hervor, so auch aus der folgenden.

Tang Tai Zong führte einmal mit seinen Beamten ein Gespräch darüber, wie man die Bevölkerung vom Stehlen abhalten könne. Einer von ihnen schlug vor, härtere Gesetze einzuführen. Tai Zong hielt ihm entgegen: “Der Grund, aus dem die Menschen stehlen, sind die hohen Steuern und Abgaben sowie die Armut. Hinzu kommt noch die Korruption unter den Beamten. Daher schämen sich die Diebe nicht, wenn sie stehlen. Wenn ich nun unsere Ausgaben und Steuern reduziere, wenn ich vermeide Geld zu verschwenden und integere Beamte einsetze, dann werden die Menschen genügend Kleidung und Nahrung haben, und so werden sie auch nicht mehr stehlen. Dann sind auch keine schärferen Gesetze nötig.”

Einige Jahre später brach in der Tang Dynastie eine Periode des Friedens an. Niemand eignete sich den Besitz anderer an, noch nicht einmal, wenn er ihn auf der Straße fand. Die Haustüren mussten abends nicht mehr verschlossen werden, und es war für die Reisenden sicher im Freien zu übernachten.

Eines Tages benötigte Tang Tai Zong neue Offiziere. Er wählte sie nach ihren Fähigkeiten aus. Er wollte nur die Fähigsten für sein Volk. Als er herausfand, dass ihn einige der Anwärter hinsichtlich ihrer Qualifikationen hinters Licht geführt hatten, erließ er den Befehl sie zu exekutieren. Dai Zhou, der stellvertretende Leiter der Militärbehörde, wies ihn jedoch darauf hin, dass sie laut Gesetz ins Exil zu verbannen seien. Tai Zong wurde ärgerlich und fragte ihn, wie er denn nur dem Kaiser widersprechen könne. Dai Zhou antwortete: “Der Befehl des Kaisers kam aus seinem persönlichen Ärger heraus zustande. Ein Kaiser hat sich jedoch dem Gesetz verpflichtet. Eure Majestät hasst Betrug, Sie wollen diese Menschen exekutieren lassen, obwohl Sie wissen, dass es vor dem Gesetz falsch ist. Um das Vertrauen der Bevölkerung zu bewahren, sollten Eure Majestät nach dem Gesetz handeln und persönlichen Hass beiseite lassen.“

Tai Zong hörte ihm aufmerksam zu und antwortete dann: “Wenn du Dich immer auf diese Weise auf die Seite des Gesetzes stellst, dann werde ich mich um nichts zu sorgen brauchen.“ In der darauffolgenden Zeit gab es noch viele Gelegenheiten, bei denen Dai Zhou an Tai Zongs Weisheit appellierte und dieser seine Ratschläge auch tatsächlich annahm. So konnten durch das tugendhafte Handeln des Kaisers viele Fehler vermieden werden, was dem Wohle seines Volkes zu gute kam.

Tang Tai Zong, der zweite Kaiser der Tang Dynastie, wird als der größte Kaiser der chinesischen Geschichte betrachtet. Seine Amtsperiode (624-649) ist auch als „Zhen Guan” Ära bekannt. Die Ära „Zhen Guan“ wird im chinesischen Volk seit unzähligen Generationen als Höhepunkt der chinesischen Kultur und Wirtschaft betrachtet.

Bild: Der Tangkaiser Taizong (reg. 626-49), Quelle:uploaded from user Hardouin, Wikipedia, Hanging scroll, color on silk. Size 271 x 126.8 cm (height x width). Located in National Palace Museum, Taipei.

Das Neueste

Archiv