Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Deutschland/Bremen: „Kinder stark machen“ – Falun Dafa trägt dazu bei

Bei strahlendem Sonnenschein wurde am 2. September der 23. Bremer Kindertag gefeiert, auch in diesem Jahr traditionell unter dem Motto "Kinder stark machen". Veranstalter war der Landesbetriebssportverband Bremen. Mit dabei an diesem bundesweit größten Kinderfest waren die norddeutschen Falun Dafa-Praktizierenden. An ihrem Stand konnten die Kinder nicht nur bezaubernde Lotusblumen aus Papier basteln und sich ihren Namen als Kaligrafie malen lassen, sondern auch die Kultivierungspraktik Falun Dafa näher kennenlernen.

Die Möglichkeit, die fünf sanften, wirkungsstarken Übungen von Falun Dafa zu erlernen, genossen die teilnehmenden Kinder unterschiedlichen Alters sichtlich.

Justin und sein Bruder (die beiden Kinder rechts) freuen sich über die Anleitung von Luca, einem 14-jährigen Falun Dafa-Praktizierenden

Kinder unterschiedlichen Alters lernen die Falun Dafa Übungen kennen

Auch die Eltern (rechts) sind an den Falun Dafa Übungen interessiert

Inmitten des bunten Treibens der zahlreichen Sport- und Tanzvorführungen, des Kinderzirkus, der diversen Geschicklichkeitsspiele und zahlreichen Informationsstände wie UNICEF und Kinderschutzbund fiel der Stand der Falun Gong-Praktizierenden besonders ins Auge. Es war vor allem die Ruhe und die friedliche, harmonische Atmosphäre, sobald die Kinder die Falun Dafa Übungen auf einer Übungsfläche neben dem Informationsstand lernten, die auf die Umgebung ausstrahlte. Begleitet von der eigens für die Übungen komponierten Übungsmusik konnten die meisten Kinder still werden, sich gut konzentrieren und aufmerksam den Übungsabläufen folgen.

Viele Mütter waren begeistert zu sehen, welche beruhigende Wirkung die Übungen auf die Kinder hatten. Einige von ihnen äußerten großes Interesse, mit ihren Kindern auch sonntags zum Übungsplatz zu kommen, um dort die Übungen mitzupraktizieren. Eine Mutter war besonders angetan und erzählte von ihrem eigenen ehrenamtlichen Engagement in einem Stadtteil von Bremen, wo sie sich für die Belange der Kinder und Mütter einsetzt. Sie meinte, dort müsse Falun Dafa unbedingt vorgestellt werden, sie wolle sich dafür einsetzen.

In den Gesprächen mit den Eltern und Kindern wiesen die Praktizierenden immer wieder darauf hin, dass Falun Dafa ein ganzheitlicher Übungsweg sei, ein Übungsweg für Körper und Geist. Neben den Übungen gebe es eine Lehre, die auf den drei Prinzipien Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht basiere.

Ehrlichkeit, Mitgefühl und Toleranz in seinem Alltag hochzuhalten und dafür einzustehen, ist – so das Verständnis der Praktizierenden – wichtig für Jung und Alt. Diese Grundwerte stärken die Moral und den Charakter und können eine wichtige Grundlage für ein Erwachsenwerden ohne Drogen bilden.

Nachsicht bei Konflikten

Eine ältere Dame, die im Pavillon neben der eine Lotusblume faltete, war in ein langes Gespräch mit einer Falun Dafa-Praktizierenden vertieft. Nach dem Gespräch bedankte sie sich herzlich mit den Worten, dass der Aufenthalt bei den Praktizierenden für sie sehr schön gewesen sei. Das Gespräch mit der Praktizierenden über die Qualität von Nachsicht hatte ihr geholfen, private Konflikte aus einer neuen Perspektive als bisher zu sehen – sie fühlte sich erleichtert.

Im Falun Dafa werden die drei Prinzipien Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht als essentiell für Gesundheit, spirituelle Entwicklung und ein harmonisches Miteinander betrachtet. Die Praktizierenden bemühen sich in ihrem Alltag, gemäß dieser Prinzipien zu leben. Bei Konflikten Nachsicht zu üben, hilft, die Ruhe zu bewahren, sich Konflikte nicht zu Herzen zu nehmen und als Last mit sich zu tragen. Es ermöglicht, zu vergeben und nach vorne zu schauen.

Selbst gefaltet: eine Lotusblume mit der Botschaft "Falun Dafa ist gut", "Die Welt braucht Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nahsicht"

Hintergrund:

Der Bremer Kindertag versteht sich als suchtpräventive Veranstaltung zur Unterstützung der Kinder und Jugendlichen. Den Kindern soll altersgerecht und spielerisch vermittelt werden, dass Selbstvertrauen und Kommunikationsbereitschaft wichtige Voraussetzungen für ein positives Selbstwertgefühl sind. Dies kann, so der Gedanke, suchtvorbeugend wirken.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv