Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Malaysia: Falun Gong wird auf einer Agenda-Veranstaltung des Stadtausschusses bekannt gemacht

Vom 11. bis 13. Januar beteiligten sich Falun Gong-Praktizierende in Kuching Nord-Stadt, Sarawa in Malaysia, als einzige chinesische Gruppe bei den Agenda-Veranstaltungen und stellten den Stadtverwaltungsbeamten und der Öffentlichkeit Falun Gong vor. Diese Aktion fand im Alten Gebäude der staatlichen gesetzgebenden Versammlung statt. Viele Menschen aus Regierungs- und Nicht-Regierungsorganisationen sowie privaten Vereinen kamen zu dieser Veranstaltung.

Militäroffizieren Falun Gong vorstellen

Ein ortsansässiger Chinese kam zum Stand der Praktizierenden. Er hatte bereits in vielen Ländern die Aktivitäten von Praktizierenden gesehen, kannte jedoch die Details über die Verfolgung noch nicht. Die Praktizierenden sprachen eine lange Zeit mit ihm. Am zweiten Tag kehrte er zum Stand zurück und bekundete sein Interesse, die Übungen zu lernen.

Eine Gymnasiallehrerin sprach lange mit den Praktizierenden und kaufte dann das Buch Zhuan Falun (Li Hongzhi). Sie meinte, dass die Lehre von Falun Gong ihr helfen könne, ihre Schüler anzuleiten, ein besseres Verhalten an den Tag zu legen und ihre moralischen Normen zu erhöhen.

Der Bürgermeister stellte eine Auszeichnung für die Falun Gong-Praktizierenden aus

Der Bürgermeister der Stadt, Datuk Hj Abang Abdul Wahap Bin Hj Abang Julai, stellte für jede teilnehmende Organisation eine Belobigung für ihre Teilnahme aus. Der erste Minister von Sarawak, YAB Pehin Sri Haji Abdul Taib Mahmud, war Gastgeber der Eröffnungsfeier und nahm das Informationsmaterial der Falun Gong-Praktizierenden gerne entgegen.

Während der gesamten Veranstaltung erfuhren viele Menschen von Falun Gong. Sie verurteilten die Verfolgung dieser friedlichen Praktik in China.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv