Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Kroatien: „Die Reise von Falun Dafa“ – Begeisterte Aufnahme einer Fotoausstellung in Split

Die berühmte Galerie „Foto Club Split“ richtete vom 1. – 13. März 2013 in Split, Kroatien, die Fotoausstellung „Friedliche Reise von Falun Dafa“ aus. Lokalmedien, darunter Radiostationen, Web-Portale und Zeitungen publizierten die Veranstaltung und baten um weitere Hintergrundinformationen über den Kultivierungsweg.

Die Fotoausstellung besteht aus drei Teilen: Die Etablierung von Falun Dafa in China, Verfolgung in China und friedlicher Widerstand und Falun Dafa verbreitet sich auf der Welt. Die Ausstellung wurde schon in Dutzenden Städten gezeigt und hat Menschen aus allen Gesellschaftsschichten die friedliche, spirituelle Disziplin und die Verfolgung, der sie in China begegnet, vorgestellt.

Der Präsident der Fotogalerie (li.) bei seiner herzlichen Begrüßung anlässlich
der Eröffnung der Fotoausstellung

Der Clubpräsident stellt die Ausstellung vor

Bei der Eröffnungszeremonie hielt der Clubpräsident eine kurze Vorstellungsansprache zu der Ausstellung, bezeichnete die Fotos als „großartige Stücke aktueller Fotografie“, deren Ziel es ist, die Öffentlichkeit zu informieren und sie zum tiefen Nachdenken zu ermutigen.

Örtliche Falun Gong-Praktizierende sprachen zu mehr als 250 Besuchern, die bei der Eröffnung anwesend waren und erklärten, warum Falun Dafa-Praktizierende in Festlandchina keine Freiheit haben, um sich zu treffen und etwas „so Wunderbares“ zu praktizieren. Viele waren von der Tatsache überrascht, zuvor noch nie viel über Falun Dafa gehört zu haben, insbesondere über die Verfolgung von Falun Dafa.

Aufmerksam lasen sie die Informationen über den Kultivierungsweg und die Verfolgung und stellten viele Fragen, welche die Falun Gong-Praktizierenden detailliert beantworteten.

Die Besucher waren besonders erfreut, die handgefertigten Papierlotusblumen zu sehen, welche Beständigkeit und moralische Disziplin symbolisieren.

Besucher erhalten Papierlotusblumen

Erklärung des Falun Symbols

Das Symbol von Falun Dafa, das Falun Emblem, enthält in der Mitte das antike buddhistische Swastika Symbol und vier kleinere an den Seiten.

Eine Kunsthistorikerin, die die Ausstellung besuchte, sagte, sie sei sehr erfreut über die Flyer mit der langen Geschichte und der positiven Erläuterung des Swastika Symbols, einschließlich wie Hitler dieses antike Symbol sich aneignete und seine Richtung und Bedeutung veränderte.

Zahlreiche Ortsansässige von Split waren überrascht, zu hören, dass es im Palast des römischen Kaisers Diocletian Swastikas gibt. Der Palast Diocletians ist der historische Kern der Stadt Split und steht unter dem Schutz der UNESCO. Am Eingang zum Schlafzimmer von Kaiser Diocletian gibt es eine Ausschmückung mit Swastikas.

Menschen, die sich an den beängstigenden Ruf erinnern, den Hitler mit dem Swastika Symbol assoziierte, sind oft überrascht, die antike Bedeutung des Symbols kennenzulernen – dass es tatsächlich ein Symbol von Buddha ist und in zahlreichen Kulturen auf der ganzen Welt positive Botschaften für Glück, Göttlichkeit und das Unendliche vermittelte.

Besucher der Ausstellung

Besucher der Ausstellung

Besucher auf vielfältige Weise berührt

Eine ältere Dame, die mit ihrem Sohn und ihrer Tochter kam, fand es schwer, die Fotos über die Verfolgung von Falun Gong anzuschauen, betrachtete aber weiter die friedlichen Appelle auf der Welt. Ein Praktizierender erklärte ihr, dass die Idee hinter den Fotos sei, das Gewissen der Menschen auf der Welt zu erwecken, sowie die Verfolgung von Falun Gong in China zu stoppen. Die Dame stimmte dann zu, dass dies in der Tat nötig sei.

Eine Praktizierende gab ihr ein kleines Geschenk, eine handgefaltete Papierlotusblume, und der Dame traten Tränen in die Augen. Sie sagte: „Es ist so, als hätten sie meine Seele berührt. Dies sind genau meine Farben und diese Botschaft (an der Lotusblume) sollte ich genau zu diesem Zeitpunkt meines Lebens hören.“

Besuch der französischen Botschafterin

Die französische Botschafterin für Kroatien, Frau Michèle Boccoz, besuchte zusammen mit ihrem Mann die Ausstellung. Eine Praktizierende erklärte ihr die Fotos detailliert und gab ihr auch Informationen über die immer noch andauernde Verfolgung in China. Frau Boccoz bedankte sich für die ganzen Informationen und sie, sowie ihr Mann nahmen Papierlotusblumen und Informationsmaterialien entgegen.

Nach dem Betrachten der Fotos erhält die französische Botschafterin eine Papierlotusblume

Besucher teilen ihre Reaktionen mit

Eine Dame, die schon bei der Eröffnung anwesend war, kam nach ein paar Tagen mit einer Schachtel Pralinen wieder. Sie sagte: „Die Papierlotusblume und die anhängende Botschaft sind so schön, dass ich das Gefühl habe, ihnen irgendwie danken zu wollen. Meine zwei Freundinnen kommen mich morgen besuchen und ich werde sie auch zu der Ausstellung bringen.“

Die Besucher lasen die Beschreibungen zu den Fotos und die Hintergrundinformationen über Falun Gong aufmerksam und dies spornte sie an, über ihre Erfahrungen bei Chinareisen zu reden. Sie stellten fest, dass sie selbst erfahren hatten, wie Repression und Zensur in China tatsächlich stattfinden, sogar in diesen Tagen unseres Jahrhunderts.

Ein Künstler kam zum zweiten Mal zur Ausstellung und nachdem er sie ein weiteres Mal angeschaut hatte, ging er zu einer Praktizierenden und sagte: „Ich möchte ihnen für diese Ausstellung danken. Letztes Mal habe ich Informationsmaterial mitgenommen und nun bin ich wieder hier.“

„Sie haben mir geholfen, das Vorurteil, das ich über chinesische Menschen hatte, zu durchbrechen. Ich sehe nun, wir sind alle die gleichen Wesen, suchen nach höherer Wahrheit, suchen spirituelle Wahrheiten.“ Er bat um eine Lotusblume zur Erinnerung an die Ausstellung.

Außer Bewohnern von Split, wurde die Ausstellung auch von Touristen aus Frankreich, Amerika und Japan besucht. Ein Herr aus Japan, der nur gebrochen Englisch sprach, aber die drei Schriftzeichen für Zhen-Shan-Ren (Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht) las, sagte: „Diese Worte sind sehr gut.“ Aufmerksam betrachtete er die Fotos und schüttelte immer wieder mit traurigem Gesicht seinen Kopf vor den Fotos über die Verfolgung. Lange Zeit verweilte er bei den Fotos und ging dann mit einem Lächeln weg.

Ein nachhallender Erfolg

In den knapp zwei Wochen, wurde die Falun Dafa Foto-Ausstellung in Split von über 1.800 Personen besucht.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv