Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Israel: Aufruf an den US-Präsidenten zu helfen, die Verfolgung von Falun Gong zu beenden

Während seines letzten dreitägigen Besuchs in Israel, riefen Falun Gong-Praktizierende den US-Präsidenten Obama auf zu helfen, die 14 Jahre andauernde Verfolgung in China und die Verbrechen der Organentnahme durch das kommunistische Regime zu beenden.

Ausgestattet mit großen Spruchbändern, versammelten sich die israelischen Praktizierenden am 20. März 2013 zu einem friedlichen Appell vor der US-Botschaft in Tel Aviv. Später an diesem Tag hielten sie einen friedlichen Protest vor der chinesischen Botschaft ab. Im Gegensatz zu früheren Protesten, bei denen sich das chinesische Botschaftspersonal selbst einschloss, kamen bei diesem Mal mehrere von ihnen auf die Terrasse, um die Banner zu betrachten.

Während des Besuchs von Präsident Obama versammelten sich israelische Praktizierende zum friedlichen Appell vor der US-Botschaft in Tel Aviv

Viele Passanten fragten nach Flugblättern in verschiedenen Sprachen, um sich zu informieren. Die Praktizierenden klärten sie über die Möglichkeit auf, zu diesen Verbrechen gegen die Menschlichkeit Stellung zu beziehen und „nein“ zu sagen. Sobald die Verfolgung in China endet, wird nur noch die Frage bleiben: „Was haben Sie in jenen Jahren der Verfolgung getan? Sagten Sie auch nur ein Wort gegen sie?" Die Menschen dankten den Praktizierenden für diese Gelegenheit.

Die einzige Person, die zu zögern schien, war ein Englisch sprechender Chinese. Als ihm ein Exemplar der Neun Kommentare über die Kommunistische Partei angeboten wurde, weigerte er sich, es anzunehmen. Als er erfuhr, dass „Falun Dafa gut ist", antwortete er: „Aber ich bin ein Kommunist!" Der Praktizierende fragte ihn dann: „Können Sie nicht ein guter Mensch sein, wenn Sie ein Kommunist sind?" Er starrte ihn nur stumm an.

Die israelischen Praktizierenden hoffen, dass ihre Bemühungen dazu beitragen, dass sich mehr Staats- und Regierungschefs und mehr Menschen im Allgemeinen der Gräueltaten, die in China stattfinden, bewusst werden und tun, was in ihrer Macht steht, um zu helfen, die Verfolgung zu einem Ende zu bringen.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv