Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Portugal: Praktizierende feiern den Welt Falun Dafa Tag

Portugiesische Praktizierende zelebrierten am 12. und 13. Mai 2013 in der Hauptstadt Lissabon, den Welt Falun Dafa Tag, der den 21. Jahrestag der öffentlichen Vorstellung von Falun Gong sowie den Geburtstag seines Begründers, Meister Li Hongzhi, markiert.

Praktizierende führen die Falun Gong Übungen vor

Am 12. Mai stellten die Praktizierenden auf dem Praca de Comercio Platz, einer bekannten Touristenattraktion am Tejo Strand in Lissabon, Ausstellungstafeln auf. Einige führten die Falun Gong Übungen vor, während andere Flyer verteilten. Viele Menschen blieben stehen, um die Übungsvorführungen anzuschauen und mehr über Falun Gong zu erfahren.

Eine immer wieder gestellte Frage lautete: „Wird denn Falun Gong in China immer noch verfolgt?“ Ein Radfahrer stoppte, um die Ausstellungstafeln zu lesen, und rief dann aus: „Es ist unglaublich zu sehen, wie ein Glaube, einfach nur ein Glaube, so grausam verfolgt wird! Vor einigen Jahren schon hörte ich, wie die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) Falun Gong verfolgt, doch ich dachte, sie hätte damit aufgehört. Das kommunistische Regime ist extrem bösartig! Es hat so viele Menschen dahingeschlachtet, deren einziges Ziel es war, sich zu kultivieren, damit sie bessere Menschen werden können. Die KPCh wird definitiv von Gott bestraft werden! Ich wünsche euch allen viel Glück!“

Am Nachmittag zogen die Praktizierenden weiter in den Parque de National, einem Nationalpark im Oeira Bezirk Lissabons, wo sie fortfuhren, die Menschen über Falun Gong und die Verbrechen bei der Verfolgung in China aufzuklären. Eine Gruppe junger Menschen versammelte sich, um den Praktizierenden bei der Vorführung der Falun Gong Übungen zuzuschauen.

Am 13. Mai trafen sich die Praktizierenden in der Nähe des Belem Turms, der sich dicht beim portugiesischen Präsidentenpalast befindet, und setzten dort ihre Aktivitäten fort. Als einige Touristen die Ausstellungstafeln sahen, riefen sie: „Oh, das ist ja Falun Gong!“ Einer sagte zu einem Praktizierenden: „Ich bin sehr daran interessiert, die Falun Gong Übungen zu lernen. Können Sie sie mir gleich jetzt beibringen?“ Nachdem er einige der Bewegungen gelernt hatte, meinte er: „Ich fühle mich großartig! Ich werde wiederkommen.“

Nachmittags gingen die Praktizierenden in den Parque des Nacoes, einem Nationalpark am Meer, in der Nähe des Platzes, auf dem 1998 die Lissabon Ausstellung abgehalten wurde. Ein junger Mann fragte, wo er die Übungen lernen könne, und erkundigte sich nach dem Plan für die Gruppenübungen. Einige der Parkbesucher interessierten sich sehr für Falun Gong und stellten viele Fragen.

Am Schluss der Veranstaltung brachten die portugiesischen Praktizierenden ihre von Herzen kommende Dankbarkeit für den Begründer von Falun Gong, Meister Li Hongzhi, zum Ausdruck.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv