Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Provinz Shandong/Stadt Weifang: Zehn Falun Gong-Praktizierende in ihren Wohnungen und an ihren Arbeitsplätzen rechtswidrig festgenommen

Am 4. April 2014 nahmen Polizisten zehn Falun Gong-Praktizierende in der Stadt Weifang illegal fest. Sie brachen in die Wohnungen der Praktizierenden ein oder überwältigten sie an ihren Arbeitsplätzen. Zuvor hatten sie Telefonanrufe der Praktizierenden abgehört und dadurch herausgefunden, wo sie sie an diesem Tag auffinden konnten.

Die Verhaftungen wurden auf Anweisung der Staatssicherheitsabteilung der Stadt Weifang durchgeführt. Die Polizisten kamen von den Polizeiwachen Xiazhuangzhen und Jiangzhuangzhen und der städtischen Staatssicherheitsabteilung Gaomi. Die verhafteten Praktizierenden waren:

• Zhang Menglei (张孟雷) aus Qingdao • Chen Guangxia (陈广霞) aus Qingdao • Qin Songfa (秦松发) aus Gaomi, wie die restlichen Personen der Liste • Xu Xiuzhen (徐秀珍) • Shan Yicheng (单亦成) • Jing Xiuling (荆秀玲) • Xu Li (徐丽) • Du Qihai (杜启海) • Liu Wenming (刘文明) • Wang Zhili (王致利).

Die Polizei hatte die Telefonanrufe der Praktizierenden abgehört und sie festgenommen, als Praktizierende aus Qingdao Informationsmaterial über Falun Gong zu den Praktizierenden in die Stadt Gaomi brachten.

Shan Yicheng

Am 4. April wurde Shan Yicheng (auch unter dem Namen Shan Yucheng bekannt) festgenommen, als er auf einem Bauplatz an der Changfeng Straße in Gaomi arbeitete. Um 17:00 Uhr durchsuchten Polizisten seine Wohnung und nahmen ihm seinen Computer, sein Fernsehgerät, seinen DVD-Player und eine Satellitenschüssel weg.

Jetzt ist Shan Yicheng im Untersuchungsgefängnis der Stadt Maomi eingesperrt und seine Frau und sein Stiefsohn stehen ohne jegliche finanzielle Unterstützung da.

Qin Songfa, Xu Xiuzhen und Xu Li

Am Nachmittag des 4. April brachen ein Dutzend Polizisten in Qin Songfas Haus ein und verhafteten Qin, seine Frau Xu Xiuzhen und seine Nichte Xu Li. Sie nahmen außerdem Qins geisteskranke Tochter mit, die nicht Falun Gong praktiziert.

Polizisten durchsuchten Qins Zuhause, verursachten eine heillose Unordnung und nahmen mehr als zehn Bücher über Falun Gong, zwei MP3-Player, ein Radio und zwei Mobiltelefone mit.

Später gingen die Polizisten noch zum Haus von Xu Li, brachen die Türen und Fenster auf und durchsuchten die Wohnung.

Herrn Qins Tochter wurde am 5. April freigelassen. Sie war jedoch traumatisiert und ihr Geisteszustand war sehr instabil. Seitdem Qin und seine Frau Xu eingesperrt sind, muss nun ihre Schwester, die ein vier Monate altes Baby hat, täglich Dutzende von Kilometer fahren, um sie zu betreuen.

Wang Zhili

Wang Zhili ist ein Praktizierender aus dem Dorf Lixian, Großgemeinde Jiangzhuangzhen. Er wurde von Polizisten festgenommen, die vor seinem Haus auf ihn gewartet hatten. Die Polizisten stießen ihn zu Boden und nahmen ihm seine Hausschlüssel ab. Sie durchsuchten seine Wohnung und nahmen 9.250 Yuan RMB in bar mit (ungerechnet 1487 US Dollar).

Wang wurde durch eine Explosion an seinem Arbeitsplatz vor zehn Jahren behindert. Sein Kopf und seine Beine waren schwer verletzt worden. Durch das Praktizieren von Falun Gong wurden einige Muskel- und Nervenfunktionen wieder in Gang gesetzt. Seine Eltern starben vor zwei Jahren, seitdem lebt er allein. Er kann sich zwar jetzt selbst versorgen, jedoch kann er immer noch nicht sprechen und auch nicht sehr gut gehen.

Wang Zhili wurde am Abend in der Polizeiwache Jiangzhuangzhen eingesperrt und am nächsten Tag entlassen.

Englische Version:
http://en.minghui.org/html/articles/2014/4/17/233.html

Chinesische Version:
http://www.minghui.org/mh/articles/2014/4/16/山东潍坊警察绑架十位法轮功学员-290110.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv