Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Kontakt zu seiner Klientin verweigert – Rechtsanwalt reicht Beschwerde gegen Staatssicherheitsabteilung ein

Frau Wang Aihua, eine Falun Gong-Praktizierende, ist seit mehr als zwei Monaten in Untersuchungshaft im Autonomen Kreis Youyang der Tujia und Miao. Als ihr Mann und ihr Anwalt am 13. August zur Haftanstalt gingen, um sie zu sehen, wurden sie belästigt und ein Besuch wurde ihnen verweigert. Der Anwalt reichte bei der Staatsanwaltschaft eine Beschwerde gegen die Staatssicherheitsabteilung ein.

Der Anwalt und der Ehemann wurden an der Nase herumgeführt, als sie sich mit Frau Wang treffen wollten. Zunächst forderten die Behörden der Haftanstalt eine Erlaubnis von der Staatssicherheitsabteilung bei der Polizei. Diese müssten sie vorweisen, bevor ihnen erlaubt würde, Frau Wang zu sehen, hieß es.

Als der Anwalt zur Staatssicherheit ging, wurde ihm gesagt, dass die verantwortliche Person, Yuan Lin, nicht anwesend wäre. Als Yuan zurückkehrte, schikanierte sie den Anwalt und weigerte sich, ihm einen Besuch bei seiner Klientin zu erlauben.

Frau Wang einen Rechtsbeistand zu verweigern ist eine Verletzung ihrer verfassungsmäßigen Rechte.

Festgenommen, weil sie ihrem Mitmenschen Informationen über Falun Gong gaben

Frau Wang war am 1. Juni 2014 zusammen mit zwei anderen Praktizierenden, Frau Tian Qimei und Herrn Zhang Xianbi, rechtswidrig festgenommen worden. Die drei hatten im Kreis Youyang Informationen über Falun Gong und die Verfolgung verteilt. Sie wurden zur Polizeistation Taohuayuan gebracht, wo sie mit anderen Praktizierenden aus Chongqing festgehalten wurden.

Polizisten brachen am Morgen des 9. Juni in Frau Wangs Wohnung ein, die sich im Dorf Daxing, Jiangbei, befindet und beschlagnahmten ihren Computer, Drucker, Falun Gong-Bücher, Informationsmaterialien und andere persönliche Gegenstände.

Frau Tians Familie erhielt erst am 19. Juni, 18 Tage nach ihrer Festnahme, von der Polizei in Youyang die Nachricht, dass sie inhaftiert worden war. Das Dokument war am 15. Juni unterzeichnet worden.

Personen, die maßgeblich an der Verfolgung beteiligt sind:

Guo Erte (郭尔特), Direktor, Polizeiamt Youyang, Autonomer Kreis Youyang der Tujia und Miao: +86-23-75766558

Yuan Lin (袁琳), Staatssicherheitsabteilung beim Polizeiamt des Kreises Youyang: +86-13996906191(Mobil)

Guo Dahua (郭大华), Chef der Polizeiwache Taohuayuan: +86-13709498743(Mobil), +86-23-75550433

Englische Version:
http://en.minghui.org/html/articles/2014/8/24/2655.html
Chinesische Version:
http://www.minghui.org/mh/articles/2014/8/18/被重庆酉阳县国保刁难侮辱-律师控告-296142.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv