Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Das Kulturerlebnis Shen Yun beeindruckt das Publikum in Südkalifornien

Shen Yun Performing Arts beendete seine südkalifornische Etappe der Welttournee mit 21 ausverkauften Vorstellungen vom 22. Januar bis zum 8. Februar 2015 in fünf Städten.

Die authentische kulturelle Erfahrung zog mit ihren visuellen Effekten und ihrer spirituellen Bereicherung preisgekrönte Produzenten und Schauspieler in ihren Bann.

Shen Yun hatte ursprünglich nur 17 Aufführungen in Südkalifornien geplant. Die Eintrittskarten für die Shows in Costa Mesa, Thousand Oaks und Northridge waren bereits einen Monat vor den Vorstellungsterminen ausverkauft.

Shen Yun Performing Arts gab 21 Vorstellungen in fünf Städten in Südkalifornien: (im Uhrzeigersinn von oben links) Long Beach, Hollywood, Thousand Oaks, Costa Mesa und Long Beach.

Theater in denen Shen Yun in Südkalifornien gastierte (im Uhrzeigersinn von oben links): Terrace

Preisgekrönter Schauspieler „Absolut wunderbar“

Der preisgekrönte Bühnen- und Filmschauspieler Richard Chamberlain

Der preisgekrönte Bühnen- und Filmschauspieler Richard Chamberlain beschrieb sein Erlebnis bei Shen Yun als „traumhaft“ und „absolut wunderbar“.

„Es ist wunderbar, absolut wunderbar“, sagte Chamberlain. „Die Tänzerinnen und Tänzer sind großartig, die Farben, der Hintergrund … Es ist eine Art Fenster in eine andere Kultur, die ich sehr interessant finde.“

Internationaler Filmkritiker „Diese ist die Beste“

„Ich habe einige Shows gesehen, diese ist die Beste“, sagte Herr Mahfouz Doss, ein internationaler Filmkritiker und früherer Präsident der Hollywood Foreign Press Association.

„Ich bin begeistert“, bekundete Her Doss. „Die Tänze, die Kostüme, die Stoffe, die Szenerie“. Er sagte, dass die gesamte Darbietung gut zusammengestellt sei.

Er sei besonders glücklich über den spirituellen Aspekt der alten chinesischen Kultur gewesen. „Ja, das ist das, was ich mag“, meinte er und fügte hinzu, dass die Spiritualität sowohl bildend als auch informativ sei.

Fernsehproduzentin. „Die gesamte Show ist ein visuelles Fest“

Die Fernsehproduzentin Deborah Spera

„Die gesamte Show ist ein visuelles Fest“ stellte Deborah Spera, die ehemalige Präsidentin von Mark Gordon Company TV, fest.

Als Produzentin fiel Frau Spera der Schwierigkeitsgrad der Bühnenproduktion auf. „Die visuellen Effekte sind erstaunlich!“, meinte sie.

Die Show beeindruckte auch ihren Mann Robert, der als Film- und Fernsehdirektor tätig ist. „Es ist wirklich aufregend“, beschrieb Herr Spera seine Erfahrung.

„Dieser Prunk, das Ausmaß der Produktion und die Qualität der Tänzerinnen und Tänzer“, sagte er. „Die Kostüme sind alle phänomenal.“

Die in der Aufführung vermittelten Werte waren für Herrn Spera „hilfreich, herzlich und aufmunternd“.

Es ist sehr aufschlussreich“, äußerte der Sohn des Paares, der Student Joe. „Es macht vieles sichtbar, was man über die chinesische Geschichte wirklich nicht weiß.“

Schauspieler. „eine Rundum-Erfahrung“

Der mit dem Emmy-Preis ausgezeichnete Schauspieler Craig T. Nelson

„Die Professionalität dieser Gruppe ist einfach außerordentlich“, sagte Craig T. Nelson, Emmy-Preisträger und Produzent, nachdem er sich am 4. Februar die Aufführung in Thousand Oaks angesehen hatte.

„Es ist herrlich, toll“, sagte Herr Nelson. „Es war einfach eine Rundum-Erfahrung.“

Herr Nelson war von den Tänzern von Shen Yun berührt. „Offensichtlich haben sie so hart an dem was sie machen, gearbeitet. Das ist sichtbar. Es wirkt einfach so mühelos, wunderschön, elegant, sehr, sehr berührend, bis in die winzigste Handbewegung. Einfach bis in die Fingerspitzen“, war sein Urteil.

„Ich mag die Menschen und ich mag den Klang. Ich mag die Tradition davon. Dieser Traditionalismus ist sehr wirkungsvoll“, ergänzte er.

Drehbuchautor: Erhöhend und inspirierend

Weiko Lin, ein preisgekrönter Drehbuchautor

Der preisgekrönte Drehbuchautor Weiko Lin meinte nach dem Besuch der Vorstellung am 7. Februar. „Ich habe mich sehr stolz gefühlt, nachdem ich das gesehen hatte. Es gab mir eine Menge Inspiration. Es verwendet den Tanz, um die chinesische Kultur und Geschichte und einen bestimmten Geist auszudrücken. Dieser Geist ist großartig.“

Er fuhr fort: „Ich habe schon einmal chinesischen Tanz gesehen. Doch dieses Mal hatte ich ein völlig anderes Erleben. Es ist schwierig in Worte zu fassen. Es war eine Art Erhöhung. Ich hatte nicht das Gefühl, dass ich die Vorstellung als ein Zuschauer betrachtete. Ich fühlte mich, als ob ich mit ihnen [tanzen] würde.“

Außerdem äußerte er sich zur Allgemeingültigkeit der Werte in der Vorstellung. Er sagte: „Westliche Menschen können eine Verbindung dazu herstellen. Die Chinesen können es, die gesamte Menschheit kann dazu eine Verbindung herstellen. So finde ich das großartig.“‘

Musiker: Wichtige und herzerwärmende Botschaften

Der Musiker Rich Callaci beschrieb die Musik von Shen Yun als „großartig“, „sehr gut geschrieben“ und „sehr fein abgestimmt“.

Herr Callaci war besonders von dem Stück „The Power of Compassion“ berührt. Darin wird geschildert, wie ein Falun Gong-Praktizierender in China einem Polizisten, der ihn verfolgte, half und ihn veränderte.

„[Das] brachte viel Gefühl zutage [mit] ihrer Leidenschaft“, sagt er. „Als sie miteinander über die Prinzipien der Barmherzigkeit sprachen – das war herzerwärmend.“

„Man bekommt das Gefühl, dass die Dinge, die wichtig sind, die Dinge sind, über die sie sprechen. (Es) hat mein Herz berührt“, fügte er hinzu.

Herr Callaci war mit seiner Freundin Robin Freeland gekommen. Sie tanzt und ist Fitness-Trainerin. Sie sagte: „Ich finde den Tanz fantastisch. Ich kann gar nicht glauben, wie biegsam, beweglich, wie talentiert sie alle sind.“

Professor: Verbreitung von universellen Werten

Der Wirtschaftsprofessor Edward Leamer

Edward Leamer, Professor für Wirtschaft und Direktor von UCLA Anderson Forecast, bewunderte die Leistung Shen Yuns zur Bewahrung der alten chinesischen Kultur und ihrer universellen Werte.

„Ich halte das für eine wichtige Sache“, erklärte er. „Ich meine, dass wir alle an unseren Traditionen festhalten sollen und die Chinesen haben diese wunderbare, sehr lange Geschichte, die man schätzen muss.“

Er war auch sehr überzeugt von den universellen Werten, die in der Show präsentiert werden. Er äußerte: „Ich fühle mich eins mit den Chinesen…. Ich glaube mehr oder weniger an das Gleiche. Viele von den Botschaften hier über Barmherzigkeit und darüber, dass man die Menschen gut behandeln soll – sind uns allen gemein.“

Qian Hui, eine Lehrerin aus China, brachte ihren Sohn mit zur Vorstellung am 7. Februar. Sie war zu Tränen gerührt: „Ich bin so sehr beeindruckt. Ich habe in China nie Tänze gesehen, die so traditionell und ausgezeichnet sind. Ich mag auch die Kostüme und den Gesichtsausdruck der Tänzerinnen und Tänzer. Ich mochte es sehr.”

Sie ergänzte: „Jede Tänzerin und jeder Tänzer lächelte und alle sahen sehr freundlich aus. Ihre Bewegungen waren so geschmeidig. Es fühlte sich wirklich an, als ob Gottheiten tanzen würden.“

Shen Yun wird seine Vorstellungen in den Vereinigten Staaten fortsetzen und zwar in Minneapolis, MN von 13.bis 15. Februar, Grand Rapids, am 14. und 15. Februar und in Phoenix, AZ auch am 14. und 15. Februar. Weitere Informationen zu Tickets und Vorstellungen weltweit finden Sie unter: http://shenyun.com.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv