Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Chinesischer Beamter lobt die Anstrengungen der Falun Gong-Praktizierenden, den Menschen beim Austritt aus der kommunistischen Partei zu helfen

Freiwillige Helfer beim Servicecenter zum Austritt aus der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) auf der ganzen Welt telefonieren täglich nach China, um die Menschen dort über die Gräueltaten der Partei zu informieren, wie zum Beispiel die Verfolgung von Falun Gong. Sie ermutigen die Parteimitglieder aus der KPCh oder ihren Unterorganisationen auszutreten und dadurch eine aufrichtige Stellung zu beziehen, damit sie eine sichere und bessere Zukunft haben.

Frau Dong, eine Falun Gong-Praktizierende aus Kanada, telefoniert täglich 2 Stunden lang nach China und hilft dabei oft jeden Tag, Dutzenden von Menschen aus der Partei auszutreten, indem sie deren Namen (oder Decknamen) bei einer Webseite, die Parteiaustritte aufzeichnet, einreicht. Viele von ihnen traten als Familie oder Freundesgruppe aus. Sie traf sogar auf hochrangige KPCh-Beamte, die aus der Partei austreten wollten. Es folgen nun Geschichten solcher Begegnungen, die sich während des chinesischen Neujahrs ereigneten.

Beamter einer Zentralstelle: „Sie machen wirklich etwas Gutes!“

„Ein frohes chinesisches Neujahr! Ich möchte Ihnen etwas sehr Wichtiges mitteilen: ‚Wenn Sie aus der KPCh und ihren Unterorganisationen austreten, werden Sie eine sichere Zukunft haben.‘“, sagte Frau Dong zur Begrüßung ihres Gesprächspartners. Die Person am anderen Ende der Leitung schwieg. Frau Dong gab nicht auf und begann darüber zu sprechen, warum Parteimitglieder ihren Austritt erklären sollten. Es blieb weiter still.

Frau Dong fragte die Person, ob sie Mitglied der KPCh sei und schließlich antwortete der Mann: „Wie könnte ich kein Mitglied sein, ich bin Beamter einer Zentralstelle.“

Der Mann wurde plötzlich gesprächig: „Ich freue mich, dass Sie mich heute anrufen. Normalerweise höre ich unbekannten Anrufern nicht zu. Ich weiß nicht warum, aber heute tat ich es und bin froh darüber. Ich höre Ihnen gerne zu, weil Sie besorgt sind. Sie machen wirklich etwas Gutes! Im heutigen China kümmert sich außer euch Falun Gong-Praktizierenden niemand um andere.“

Als Frau Dong ihm anbot, mit einem Decknamen aus der KPCh und ihren Unterorganisationen auszutreten, stimmte er erfreut zu.

Eine fünfköpfige Familie tritt aus der Partei aus

Eine Frau und ihr Ehemann waren am Telefon und hörten Frau Dong zu, die über die KPCh und deren Verbrechen gegenüber den Chinesen sprach. Bereitwillig stimmten sie zu, aus der Partei auszutreten. Dann sagte die Frau: „Unser Sohn und unsere beiden Töchter sind hier und essen mit uns zusammen. Bitte helfen Sie ihnen ebenfalls aus der Partei auszutreten.“

„Kommen Sie mich besuchen, wenn Sie in China sind“

Eine Frau in Shanghai freute sich über die chinesischen Neujahrsgrüße von Frau Dong. Nachdem sie ihr zugehört hatte, trat Sie gerne aus der Partei aus. Sie sagte, dass sie bereits von der Austrittsbewegung aus der KPCh gehört hätte.

Als sie erfuhr, dass Frau Dong aus Kanada anruft, war sie berührt und sagte: „Wenn Sie jemals wieder nach China zurückkehren, müssen Sie mich in Shanghai besuchen. Rufen Sie diese Nummer an und ich werde Sie von der U-Bahn abholen.“

Parteiaustritte bei einem Neujahrstreffen

Nachdem ein Mann Frau Dong aufmerksam zugehört hatte, trat er aus der Partei aus. Er gab ihr eine andere Telefonnummer: „Können Sie mich in 5 Minuten unter dieser Nummer zurückrufen?“ Als ihn Frau Dong zurückrief, hörte sie laute Geräusche im Hintergrund. Der Mann feierte mit seiner Familie und seinen Freunden das chinesische Neujahr. Er sagte ihr, dass sie nun mit einer Freisprecheinrichtung verbunden sei, und bat sie, allen Anwesenden zu erklären, warum sie aus der KPCh austreten sollten. Sechs weitere Personen traten aus der Partei aus.

Ein Ehepaar zeichnete die Nachricht auf, um sie an andere weiterzugeben

Eine Frau hob den Hörer ab und warnte Frau Dong: „Ich erhalte eine Menge Telefonanrufe dieser Art. Ich werde Ihnen nicht zuhören.“ Aber sie legte den Hörer nicht auf.

Frau Dong erzählte ihr von den KPCh-Funktionären, die aktiv an der Verfolgung von Falun Gong beteiligt waren und anschließend bei politischen Kämpfen ihre Macht verloren hatten. Frau Dong ermutigte sie, zu ihrer eigenen Sicherheit aus der KPCh auszutreten.

Dann nahm ihr Ehemann den Hörer und bat Frau Dong, ihm mehr zu erzählen. Als sie über die Austrittsbewegung aus der KPCh sprach, sagte der Mann, dass er bereits davon gehört, aber noch nicht viel darüber nachgedacht habe.

Die Frau bat Frau Dong weiterzumachen und sagte, dass sie das Gespräch aufzeichne, um es anderen vorzuspielen. Sie stellte viele Fragen und schließlich sagte der Mann: „Dieses Mal haben wir uns entschieden, aus der Partei auszutreten. Danke.“

Englische Version:
http://en.minghui.org/html/articles/2015/3/4/149194.html

Chinesische Version:
http://www.minghui.org/mh/articles/2015/3/3/副厅级干部-你们真的是在做好事啊-305820.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv