Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Japan: Allein im September über 30.000 Unterschriften, die die Strafanzeigen gegen Chinas Ex-Parteichef unterstützen

Falun Gong-Praktizierende in Japan informierten in den letzten Monaten die Öffentlichkeit über die Verfolgung in China. Sie sammelten Unterschriften, um die Strafanzeigen gegen Jiang Zemin zu unterstützen, Er ist der ehemalige Vorsitzende der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) und befahl 1999 die Verfolgung von Falun Gong. Er missbrauchte in der Folgezeit seine Machtposition, um die Unterdrückung von unschuldigen Praktizierenden durchzusetzen.

Seit Mai 2015 haben mehr als 180.000 Menschen bei der Obersten Volksstaatsanwaltschaft und dem Obersten Volksgerichtshof Chinas Strafanzeige gegen Jiang Zemin gestellt. Über 550.000 Menschen in den asiatischen Ländern haben bis Ende September die Petition zur Unterstützung der Strafanzeigen unterschrieben.

„Immer mehr Japaner erfahren die wahren Hintergründe der Verfolgung und unterschreiben die Petition, mit der sie die Strafanzeigen unterstützen. Allein im Juli kamen über 1.000 Unterschriften zusammen. Im August erhöhte sich die Zahl auf 10.000 und im September sogar auf über 30.000“, berichtete Frau Wan, die in Tokio Unterschriften sammelt.

Ein Praktizierendererklärt einem Passanten die wahren Hintergründe der Verfolgung.

In weniger als einem Monat unterschrieben in der Präfektur Kumamoto mehr als 8.800 Menschen die Petition. „Das ist so ein schwerer Verstoß gegen die Menschenrechte! Es ist unglaublich, zu grausam und zu schrecklich! Diese Verfolgung darf nicht weitergehen“, betonten viele Passanten, die die Petition zur Unterstützung der Strafanzeigen gegen Jiang unterschrieben.

Nachdem ein junger Mann in den Zwanzigern sich die Erläuterung eines Praktizierenden angehört hatte, unterschrieb er die Petition, ohne zu zögern. Begeistert sagte er: „Heute ist mein Geburtstag. Die Unterschrift auf der Petition bedeutet etwas für mich und macht mich glücklich. Strengen Sie sich weiter an, ich werde Sie unterstützen!“

Passanten in der Präfektur Kumamoto unterschreiben die Petition, mit der sie die Strafanzeigen gegen Jiang Zemin unterstützen.

„Frieden und Freiheit werden auf der ganzen Welt gefördert. Wie können wir so eine Verfolgung zulassen? Sie muss aufhören“, beteuerte eine Touristin aus Südkorea. Zuvor hatte sie die Informationsmaterialien gelesen, die sie von einer Praktizierenden in der Präfektur Komamoto bekommen hatte.

Ausländische Touristen unterschreiben die Petition zur Unterstützung der Strafanzeigen gegen Jiang.

Am 26. September 2015 wurde in Wakayama das 70. Nationale Sportfestival Japans eröffnet. In Osaka erklärten Falun Gong-Praktizierende den Teilnehmern des Festivals die wahren Umstände der Verfolgung. Viele Menschen waren fassungslos, als sie vom Organraub durch die KPCh erfuhren und bezeichneten diese Tat als unmenschlich. Ein älterer Herr sagte: „Jiang Zemin ist zu schlecht, er lässt im Zuge der Verfolgung die Organe der Bürger rauben.“ Nachdem er die Petition unterschrieben hatte, ermutigte er die Praktizierenden: „Sie arbeiten hart! Weiter so!“

In Osaka unterschreibenMenschen die Petition zur Unterstützung der Strafanzeigen gegen Jiang.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv