Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Schweden: Unterstützung für die Strafanzeigen gegen das ehemalige chinesische Staatsoberhaupt nimmt weiter zu

Nach einer Unterschriftensammlung vor der chinesischen Botschaft in Stockholm am 10. Oktober 2015 versammelten sich 14 Tage später Falun Gong-Praktizierende aus ganz Schweden erneut am selben Ort. Ein weiteres Mal informierten sie die Menschen über die Strafanzeigenwelle gegen das frühere chinesische Staatsoberhaupt Jiang Zemin, der die Verfolgung von Falun Gong initiiert hat. Mit ihren Unterschriften unterstützten die Passanten die Forderung der Praktizierenden, Jiang vor Gericht zu bringen.

Falun Gong-Übungen und friedliche Demonstration vor der chinesischen Botschaft

Viele Menschen nahmen an diesem Tag die Gelegenheit wahr, mehr über die Vorteile von Falun Gong zu erfahren – einer aus alter Zeit stammenden spirituellen Disziplin. Darüber hinaus erhielten die Passanten Hintergrundinformationen über die seit 16 Jahren stattfindende brutale Verfolgung von Falun Gong durch die Kommunistische Partei Chinas.

„Es ist unfassbar … zu bösartig“, sagte ein Ehepaar, als ihnen ein Praktizierender erklärte, wie die KPCh Geschichten fabriziert, um Falun Gong zu verleumden. Zum Beispiel hatte die KPCh eine Selbstverbrennung auf dem Platz des Himmlischen Friedens vorgetäuscht. Das chinesische Regime geht sogar so weit, Organe von lebenden Falun Gong-Praktizierenden für profitable Zwecke zu rauben.

Viele Passanten unterzeichneten die ausliegende Petition, als sie erfuhren, dass Jiang Zemin die Verfolgung von Falun Gong initiiert und durchgesetzt hat. Er ist hauptverantwortlich für die Verbrechen im Zuge der Verfolgung. Aus diesem Grund haben mittlerweile bereits knapp 200.000 Chinesen Strafanzeige gegen ihn erstattet.

Das Ehepaar und viele andere hofften, dass Jiang Zemin so schnell wie möglich vor Gericht gebracht wird.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv