Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Epoch Times: "Man kann viel nachdenken über das Leben, die Welt und die große Weisheit in Shen Yun"

Heute geht in Frankfurt a.M. der Vorhang auf für SHEN YUN. Mit klassischem chinesischem Tanz, Volkstänzen und Gesang werden traditionelle chinesische Geschichten erzählt. Die Epoch Times hält Shen Yun für das bedeutendste kulturelle Ereignis unserer Zeit und berichtet täglich.

Begeisterten Applaus spendete das Publikum beim Schlussvorhang dem Ensemble von Shen Yun in Aix-en-Provence am 9. März.

Begeisterten Applaus spendete das Publikum beim Schlussvorhang dem Ensemble von Shen Yun in Aix-en-Provence am 9. März. Foto: Epoch Times

Aix-en-Provence, Frankreich – Am Abend des 9. und 10. März hob sich der Vorhang im Grand Theatre zu zwei längst ausverkauften Vorstellungen von Shen Yun in der südfranzösischen Region Aix-en-Provence.

Mit großer Freude stellte der stellvertretende Präfekt von Aix-en-Provence, Herr Serge Gouteyron, nach der Vorstellung am Mittwoch fest, dass die Liebe zur Kunst und besonders auch zum Tanz, die beiden Nationen China und Frankreich verbinde. Am liebsten wären aber den Menschen in beiden Ländern die in der eigenen Kultur gewachsenen traditionellen künstlerischen Ausdrucksformen.

Der stellvertretende Präfekt von Aix-en-Provence, Herr Serge Gouteyron, und Frau Joëlle Gouteyron. Foto: Epoch Times

Besonders bemerkenswert fand Herr Gouteyron in den Darstellungen von Shen Yun die „großartige Göttlichkeit“ und die „standhafte Loyalität zur Göttlichkeit“. So stellte er fest, dass „der Atheismus keine Zukunft hat“. Für ihn enthielt Shen Yun die Botschaft, dass eine Nation „einen Glauben und ein Ziel“ haben muss, sonst hätte man keine Zukunft.

Shen Yun hätte auch „viel Harmonie und Ruhe“ auf die Zuschauer ausgestrahlt. Etwas „Wunderbares in der heutigen Zeit, in der es viel Gewalt und Intoleranz“ gäbe. Aber von Shen Yun könne man lernen, dass es nur mit „Kultur und Zivilisation“ weitergehen würde.

Dazu heißt es auf der Webseite von dem in New York ansässigen Shen Yun Performing Arts:“ Shen Yun kann man sich heute in China nicht anschauen, da, wo die traditionelle Kultur nahezu verloren gegangen ist. Dennoch ist Shen Yun zu einem internationalen Phänomen geworden und bringt die Wunder der historischen chinesischen Kultur zu Millionen Menschen rund um die Welt.“

Herr Philippe Garcia, Präsident des Ordens National du Mérite der Section des Bouches-du-Rhône. Foto: Epoch Times

Beeindruckt von den „geistigen Inhalten, der starken Energie und der aufrichtigen Botschaft“ in Shen Yun zeigte sich auch Herr Philippe Garcia, Präsident des Ordens National du Mérite der Section des Bouches-du-Rhône. Er hob hervor, dass die Botschaft war: „Bescheidenheit statt Arroganz“, was alle Künstler auch in sich trugen und durch ihr Auftreten vermittelten.

„Mir erschienen die Bühnengestalten wie in einem Märchen“, meinte Her Garcia, „aber ein Märchen, das realitätsnah war, das uns etwas zu sagen hat.“ Die Sängerin und die Sänger hatten Stimmen, „die himmlisch“ waren und „das Bühnengeschehen und die Musik waren einfach perfekt zusammengefügt.“

Er meinte, dass er auf dem Heimweg noch viel nachdenken müsse über das Leben, die Welt und die große Weisheit in Shen Yun mit dem „reichlichen geistigen Inhalt“, worauf auch die anderen Zuschauer so positiv reagiert hätten.

Frédéric Vinclain, Tänzer an der Opéra Nationale de Bordeaux. Foto: Epoch Times

Und am Donnerstag gab es noch ein enthusiastisches Feedback von dem Ballett-Tänzer Frédéric Vinclain, Tänzer an der Opéra Nationale de Bordeaux, dem der klassische chinesische Tanz besonders gefallen hat. „Ich habe mich schon viel mit der asiatischen Kultur beschäftigt. Und bei Shen Yun hat mit besonders die spürbare Aufrichtigkeit der Tänzer gefallen, das hat mich sehr inspiriert.“

Nach beiden Vorstellungen in Aix-en-Provence meldeten sich Zuschauer beim Team von Shen Yun Performing Arts, um anzubieten, im nächsten Jahr als „Botschafter“ bei der Promotin für Shen Yun in der Region tätig zu sein, damit noch mehr Menschen diese wunderbare Aufführung und ihre Botschaft erleben könnten.

Die in New York ansässige Shen Yun Performing Arts hat vier Touring Groups, die gleichzeitig auf der ganzen Welt auftreten. Für weitere Informationen, besuchen Sie Shen Yun Performing Arts.

Die Epoch Times hält Shen Yun Performing Arts für das bedeutendste kulturelle Ereignis unserer Zeit. In Deutschland steht Frankfurt am 12. und 13. März erneut auf dem Tourneeplan, ebenso Hamburg am 9. und 10. April.

Die weitere Europa-Tournee von Shen Yun 2016:

12.–13. März in Frankfurt am Main, Deutschland

17.–18. März in Barcelona, Spanien

22.–23. März in Brügge, Belgien

26.–27. März in Brno/Brünn, Tschechische Republik

30.–31. März in Mailand, Italien

2.–3. April in Salzburg, Österreich

5.–6. April in Wien, Österreich

9.–10. April in Hamburg, Deutschland

12.–13. April in Aarhus, Dänemark

15.–17. April in Paris, Frankreich

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv