Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Das Mittlere Gericht in Tianjin bleibt bei der Verurteilung des preisgekrönten Weltraumforschers

Das erste Mittlere Gericht in Tianjin beschloss am 9. März, die Verurteilung des Weltraumforschers zu sieben Jahren Gefängnis aufrechtzuerhalten. Er war wegen des Praktizierens von Falun Gong verurteilt worden. Falun Gong ist eine Kultivierungsschule, die vom kommunistischen Regime verfolgt wird.

Die Entscheidung dieses höheren Gerichts wurde ohne Berufungsverfahren und ohne Wissen des Verteidigers getroffen. Xiong Huifengs Familienangehörige erhielten erst 20 Tage später die Nachricht über das Urteil. Sein Anwalt wusste zu dem Zeitpunkt immer noch nicht Bescheid. Die Familie wurde ebenso benachrichtigt, dass der 78-Jährige in ein Gefängnis gebracht worden war.

Xiong Huifeng war früher als Forscher und stellvertretender Direktor des Forschungsinstituts 8358 des Ministeriums für Weltraumindustrie tätig. Er war auch Vorstandsvorsitzender bei der chinesischen Raumfahrtgesellschaft und erhielt eine spezielle Gratifikation der Regierung, die den besten Wissenschaftlern des Landes vorbehalten ist. Während seiner Karriere hat er viele Auszeichnungen erhalten.

Am 26. August 2014 nahm man ihn fest, weil er das Praktizieren von Falun Gong nicht aufgeben wollte. Er wurde Ende 2015 nach zwei Anhörungen verurteilt.

Früherer Bericht:
78-jähriger Weltraumforscher zu sieben Jahren verurteilt, weil er Falun Gong nicht aufgeben will
http://de.minghui.org/html/articles/2016/1/15/118629.html

Englische Version vorhanden
http://en.minghui.org/html/articles/2016/4/13/156270.html

Chinesische Version vorhanden
http://www.minghui.org/mh/articles/2016/4/9/维持诬判-天津中级法院迫害航天专家-326436.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv