Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Provinz Liaoning: Richter droht im Falle einer Berufungsklage mit längerer Gefängnishaft

Gegen die Falun Gong-Praktizierenden Yang Guizhi und Wang Shengxin aus der Stadt Tieling in der Provinz Liaoning fand am 20. Januar 2016 eine Gerichtsverhandlung statt, weil sie Falun Gong praktizieren und Informationsmaterial über Falun Gong verteilt hatten.

Kürzlich fand die Urteilsverkündung des Gerichts statt. Herr Yang wurde zu drei Jahren und drei Monaten und Herr Wang zu dreieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Am 13. April wurden sie in das Gefängnis Shenyang überführt.

Richter Zhang Yan warnte sie davor, in die Berufung zu gehen. Denn dann würden sie noch längere Haftstrafen erhalten.

Herr Yang und Herr Wang hatten am 27. August 2015 Informationsmaterial über die Verfolgung von Falun Gong in der Großgemeinde Majiazhai in der Stadt Kaiyuan verteilt und waren von Polizisten der Staatssicherheitsabteilung Kaiyuan festgenommen worden. Die Polizisten gingen zu Herrn Wangs Wohnung, durchsuchten sie und beschlagnahmten Bücher über Falun Gong und einen Computer.

Bevor die zwei Praktizierenden verurteilt wurden, wurden sie im Untersuchungsgefängnis Kaiyuan festgehalten. Beide wurden gefoltert. Beide verloren Gewicht und waren ganz ausgemergelt. Familienbesuche wurden ihnen nicht gestattet.

Englische Version:
http://en.minghui.org/html/articles/2016/4/29/156463.html

Chinesische Version:
http://www.minghui.org/mh/articles/2016/4/19/法官吓唬不准上诉-辽宁杨贵志等被冤判入狱-326838.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv