Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Niederlande/Den Haag: Unterstützung der Einwohner und Touristen, den Organraub in China zu beenden

Holländische Falun Gong-Praktizierende haben kürzlich im Zentrum von Den Haag Veranstaltungen organisiert, um die Öffentlichkeit über die Verfolgung von Falun Gong in China zu informieren.

Den Haag ist Sitz der holländischen Regierung und des Parlaments, des Obersten Gerichtshofs und des Staatsrats. Die meisten ausländischen Botschaften in den Niederlanden sowie 150 internationale Organisationen haben ihren Sitz in dieser Stadt, darunter auch der Internationale Gerichtshof und der Internationale Strafgerichtshof.

Passanten bleiben stehen und stellen Fragen über Falun Gong und die Verfolgung.

Unter den Passanten waren Touristen und viele junge Studenten aus anderen Ländern, die die Information über die Verfolgung über ihre sozialen Medien verbreiten wollten.

Sie bestärkten die Praktizierenden in ihrem Engagement und bedankten sich bei ihnen, dass sie die Wahrheit ans Tageslicht bringen.

Außerdem unterschrieben die Menschen die Petition, um gegen den Organraub durch das kommunistische Regime zu protestieren, der in China an lebenden Falun Gong-Praktizierenden begangen wird.

Unterschrift auf die Petition gegen den Organraub in China

Ein Ehepaar, dessen Sohn in China arbeitet, sagte, dass ihnen die Brutalität und die Regierungspropaganda bekannt seien. Ihr Sohn habe ihnen erzählt, welch eine Herausforderung es sei, in China zu arbeiten. Sobald er ein zensiertes Wort auf seinem Computer tippe, werde die gesamte Zeile blockiert und der Text geschlossen. Dann müsse er seinen Chef rufen, damit die Verbindung wiederhergestellt werde und er weiterarbeiten könne. Unter diesen Umständen sei es kein Wunder, dass die Menschen in China keinen Zugang zu den wahren Informationen über die Verfolgung der Falun Gong-Praktizierenden haben.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv