Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Provinz Liaoning: Falun Gong-Praktizierende wurde nach jahrelanger Haft wieder zu drei Jahren Gefängnis verurteilt

Leng Dongmei ist eine Falun Gong-Praktizierende, die in der Stadt Dandong arbeitet. Vor kurzem wurde sie vom Bezirksgericht Zhenxing zu drei Jahren Gefängnis verurteilt, nachdem sie fast sechs Monate inhaftiert gewesen war.

Weder ihre Familie noch ihr Anwalt wussten über ihre Verurteilung Bescheid. Erst als ihr Anwalt sie am 19. Mai 2016 im Untersuchungsgefängnis besuchte, erfuhr er davon. Ihre Verhandlung hatte bereits am 7. Mai stattgefunden, das Urteil war ihr am 14. Mai zugegangen. Man hatte Leng gesagt, dass ihre Familie über die Verhandlung informiert worden sei. Das war jedoch eine Lüge.

Vorgeschichte:

Leng war am 9. Dezember 2015 gegen 15:00 Uhr in der Stadt Dandong festgenommen worden. Ding Feng, der politische Ausbilder der Staatssicherheitsabteilung des Bezirks Zhenxing und mehrere Polizisten durchsuchten ihre Wohnung und konfiszierten Bücher über Falun Gong und einen Computer. Leng wurde über Nacht in der Polizeiwache Taoyuan inhaftiert, bevor sie in das Untersuchungsgefängnis Jingu gebracht wurde.

Im Untersuchungsgefängnis musste sie Zwangsarbeit verrichten. Wenn sie ihr tägliches Arbeitspensum nicht schaffte, wurde sie gezwungen, viele Stunden lang zur Strafe gerade dazustehen.

Leng sagte ihrem Anwalt, dass sie eine Quittung hatte unterzeichnen müssen, als mehrere Bücher über Falun Gong aus ihrer Wohnung mitgenommen worden waren. Diese Quittung wurde dann als „Beweis für das Verbrechen“ benutzt. In ihrem Urteil wurde angemerkt, dass das „Mittel“, das sie für ihr „Verbrechen“ benutzte, beschlagnahmt wurde. Leng glaubt, dass sich diese Beschreibung auf ihren Computer bezieht. Sie benutzte ihn jedoch nur zum Tippen und zum Surfen im Internet. Leng hat beim Mittleren Gericht Dandong Berufung gegen das Urteil eingereicht.

Von 2000 bis 2008 war Leng für insgesamt zehn Jahre in ein Arbeitslager und ein Gefängnis eingesperrt gewesen. (http://www.clearwisdom.net/html/articles/2011/8/28/127725.html). Sie war brutal gefoltert worden, weil sie sich bei der Regierung für eine Beendigung der Verfolgung eingesetzt und mit Menschen über Falun Gong gesprochen hatte.

Lengs Familie hat aufgrund der Verfolgung extreme seelische Zwänge und wirtschaftliche Schwierigkeiten ertragen müssen.

An der Verfolgung von Leng Dongmei Beteiligte:

Mittleres Gericht der Stadt Dandong, Anschrift: Nr. 30 Binjiangzhonglu, Stadt Dandong, Provinz Liaoning, 118000 Tel: 86-415-2125710- 2101
Sun Kemin, Leiter des Gerichts: 86-158-4159-0001 (C)
Liu Jian, stellvertretender Gerichtsleiter, 86-139-4155-8833 (C).

Englische Version:
http://en.minghui.org/html/articles/2016/7/2/157645.html

Chinesische Version:
http://www.minghui.org/mh/articles/2016/5/26/屡遭迫害-辽宁丹东市冷冬梅再次被秘密判刑-329252.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv