Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Kanada: Konferenz zum Erfahrungsaustausch der Falun Dafa-Praktizierenden in Winnipeg

Die Falun Dafa-Praktizierenden in Winnipeg veranstalteten am 10. Juli 2016 ihre erste Konferenz zum Erfahrungsaustausch. 13 Praktizierende berichteten von ihren Erfahrungen bei der Kultivierung von Herz und Geist und von den Einsichten, die sie in diesem Prozess gewonnen haben.

Manitoba ist eine der drei Prärie-Provinzen in der Mitte Kanadas und Winnipeg ist die Hauptstadt von Manitoba. Sie ist als „Tor zum Westen“ bekannt und die achtgrößte Stadt des Landes.

Ein neues Leben hat begonnen

David war früher Alkoholiker, süchtig nach Videospielen und manchmal auch nach Drogen. Er suchte bei verschiedenen Religionen nach einer Lösung, doch nichts änderte sich und er fühlte sich nur noch verlorener.

2014 begann er dann das Buch Zhuan Falun (Li Hongzhi), das Hauptwerk von Falun Gong, zu lesen. Die spirituellen Prinzipien, die er in dem Buch las, ermöglichten ihm, seine Probleme zu überwinden.

„In der Vergangenheit wusste ich, dass ich viele schlechte Gewohnheiten hatte, doch ich konnte sie nicht loslassen“, berichtete er. „Falun Gong ist außergewöhnlich. Es schenkte mir ein neues Verständnis über das Leben, die Welt und das Universum.“

Mit einer neuen Perspektive empfindet David das Leben bedeutungsvoller und produktiver. „Ich bin einen langen Weg gegangen, um so einen aufrichtigen Weg zu finden und werde ihn nie wieder verlassen“, sagte er.

Fleißig bleiben

Jonathan hörte zum ersten Mal von Falun Dafa, als er noch sehr jung war, begann jedoch nicht sofort zu praktizieren.

„Danach verschlechterte sich meine Situation. Ich verlor mich immer mehr in der normalen Gesellschaft und hatte Falun Dafa fast völlig vergessen“, erinnerte er sich.

Doch Meister Li (der Gründer von Falun Dafa) habe ihn nicht aufgegeben und ihm bei einigen Vorfällen Hinweise gegeben. Diese Erfahrungen ließen Jonathan erkennen, dass den Prinzipien Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht zu folgen und ein besserer Mensch zu werden, der einzige Weg ist, der einen vorwärts bringt.

„Wenn ich auf meine Erfahrung zurückblicke, erkenne ich, dass Meister Li sich die ganze Zeit um mich gekümmert hat. Ich werde hart daran arbeiten, mich entsprechend den Prinzipien von Dafa zu verbessern und ein fleißiger Praktizierender zu sein“, sagte er.

Andere aufwecken

„Aufgrund der Hasspropaganda der Kommunistischen Partei in China verhielten sich viele Menschen gegenüber Falun Dafa feindselig. Ich finde das wirklich traurig für sie“, sagte Julie.

Deshalb geht sie oft zu den Touristenattraktionen und spricht mit chinesischen Touristen, berichtet ihnen von Falun Dafa, beantwortet ihre Fragen und klärt ihre Missverständnisse.

Einmal sah sie in einem Traum, dass ein anderer Praktizierender und sie auf einem Schiff Menschen aus dem Meer retteten. „Was wir machen, ist so wichtig und so dringend. Ich möchte diese lebendige Szene nie vergessen“, sagte sie.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv