Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Schweden: Falun Gong vorzustellen, gehört schon zum Repertoire der Reiseleiter beim Besichtigen des Stockholmer Rathauses

Die Informationstafeln der Falun Gong-Praktizierenden und die Vorführung der Falun Gong-Übungen sind bereits Teil der Führungen durch das Rathaus von Stockholm geworden. Begleitet von der sanften Übungsmusik im Hintergrund erklären die Reiseleiter den Touristen, was Falun Gong ist und warum die Praktizierenden jeden Tag hierher kommen: um die Öffentlichkeit über die anhaltende Verfolgung von Falun Gong in China zu informieren.

Eine chinesische Reisegruppe geht während ihrer Besichtigung des Rathauses von Stockholm an der Übungsvorführung der Falun Gong-Praktizierenden vorbei.

Ein Reiseleiter erklärt seinen Kunden, was Falun Gong ist.

Das Rathaus von Stockholm ist eines der berühmtesten Gebäude von Schweden und damit eines der meistbesuchten Attraktionen der Hauptstadt. Berühmt für seine riesige Veranstaltungshalle und einzigartigen Kunstgegenstände ist das Rathaus jedes Jahr am 10. Dezember Austragungsort für die Vergabe des Nobelpreises. Auch beherbergt es Büros für 200 Menschen, darunter auch für den Stadtrat. Da die Besuchersaison im Mai beginnt, haben in diesem Jahr bereits Tausende das Rathaus besucht.

Viele Touristen aus China, die zum ersten Mal im Ausland sind, sind erstaunt, Menschen in der Öffentlichkeit die Falun Gong-Übungen praktizieren zu sehen. Denn diese Kultivierungsschule wird in China vom kommunistischen Regime seit Sommer 1999 verfolgt.

Einige ihrer Kommentare lauten: „Ah! Das ist doch Falun Gong! Wie können sie es wagen, hier in der Öffentlichkeit zu praktizieren? Seht! Da sind auch viele Westliche dabei.“

Die Chinesen, die häufig im Ausland sind, erklären dann ihren Mitreisenden: „Falun Gong gibt es in anderen Ländern überall. Es ist dort sehr beliebt.“

Einige der Chinesen sind erfreut, Falun Gong wiederzusehen und lesen laut die Worte auf den Transparenten vor: „Falun Dafa ist gut.“ Wenn sie sehen, wie perfekt westliche Praktizierende während der Meditation ihre Beine überkreuzen und wie elegant ihre Übungsbewegungen sind, wollen auch sie Falun Gong lernen.

Andere chinesische Touristen bleiben nur still stehen, erwidern die Grüße der Praktizierenden mit einem Lächeln und nehmen gerne das Informationsmaterial über Falun Gong, die Verfolgung und über den Organraub in China an.
Durch Barmherzigkeit Unterstützung erhalten

Die Reiseleiter haben mit der Zeit die Praktizierenden verstehen gelernt und unterstützen sie mittlerweile.

Das Rathaus in Stockholm liegt am Ufer des Mälarensees, wo sich das Wetter abrupt ändern kann. Wenn bei einem Temperatursturz ein Reiseleiter keinen entsprechenden Mantel mithat, borgt ihm ein Praktizierender oft seinen.

Manchmal haben die Reiseleiter keine Zeit zum Frühstücken, dann teilen die Praktizierenden ihr Essen mit ihnen.

Die Güte in ihren Handlungen und in ihren Worte hat die Reiseleiter verändert. Einige chinesische Reiseleiter sind sogar Freunde der Praktizierenden geworden und helfen ihnen, das Informationsmaterial an die Touristen zu verteilen.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv