Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Großbritannien: Proteste gegen den Organraub in China während der Konferenz der Konservativen Partei

Am 3. und 4. Oktober veranstalteten die Falun Gong-Praktizierenden außerhalb des Internationalen Konferenzzentrums in Birmingham verschiedene Aktivitäten, um auf den staatlich geförderten Organraub in China aufmerksam zu machen. Die wegen ihrer Organe getöteten Menschen sind Gefangene aus Gewissensgründen – die meisten von ihnen Falun Gong-Praktizierende. An diesem Tag erfuhren viele Passanten von der Verfolgung in China und unterschrieben eine Petition, die die Beendigung des Organraubs fordert.

Währenddessen fand im Konferenzzentrum eine Konferenz der Konservativen Partei statt.

Aktivitäten der Falun Gong-Praktizierenden während der Konferenz der Konservativen Partei in Birmingham 2016

Konferenzteilnehmer und Passanten unterschreiben die Petition zur Unterstützung von Falun Gong.

Die Schriftstellerin Anna Andrew und zwei ihrer Freunde unterschrieben die Petition. Anna erklärte, dass sie unterschrieben habe, weil sie der Meinung sei, dass keinem Menschen bei lebendigem Leib Organe aus Profitgier entnommen werden sollten. Diese Vorgehensweise liege weit unterhalb der Untergrenze für Moral.

Rebecca Sheen findet, dass jeder etwas gegen die Verfolgung unternehmen sollte.

Rebecca Sheen kandidiert für den Stadtrat von Birmingham. Sie unterschrieb die Petition und ermutigte die Praktizierenden, mit ihrer Aufklärungsarbeit fortzufahren. Sie sollten noch viel mehr Menschen über die Verfolgung informieren. Die Menschen hätten beispielsweise lange Zeit auch nicht gewusst, was Hitler den Juden angetan habe. Nur indem man die Verbrechen aufdecke, könnten sie beendet werden.

Unterschrift für ein Ende des Organraubs in China

Dsbamislau meinte, dass die Menschen angesichts eines so brutalen Verbrechens nicht schweigen sollten. Er denkt, dass die Welt gegen die Täter ermitteln und sie zur Verantwortung ziehen sollte.

Tom, pensionierter Polizist, unterschreibt die Petition.

Tom, ein pensionierter Polizist, ist nun Mitglied des Bezirksrates von Staffordshire. Seiner Ansicht nach kann so ein unglaubliches Verbrechen im 21. Jahrhundert nur in einer Diktatur stattfinden. Die Aktivitäten während der Konferenz fand er eine gute Idee, um mehr Menschen über die Verfolgung zu informieren und mitzuhelfen, sie zu beenden.

Sandra möchte mithelfen, die Informationen über die Verfolgung und den Organraub zu verbreiten.

Sandra ist Krankenschwester und war entsetzt, als sie erfuhr, dass im heutigen China Organraub stattfindet. Sie findet diese Verbrechen schockierend und erschreckend. Daher bot sie ihre Hilfe an, die Informationen dazu zu verbreiten, überzeugt davon, dass die meisten Menschen gerne mithelfen werden, sobald sie davon wissen.

Phaedra bittet die Internationale Gemeinschaft um Hilfe, den Organraub zu beenden.

Unschuldige Menschen sollten nicht auf diese Weise getötet werden und die Internationale Gemeinschaft sollte eine Untersuchung durchführen und mithelfen, dieses Verbrechen zu beenden, so Phaedra, eine Angestellte der Stadt Birmingham.

Peter Shelyn unterschreibt die Petition.

Peter Shelyn war bereits 13 Mal in China. Er unterschrieb die Petition und ermutigte die Praktizierenden, weiterhin das Richtige zu tun – nämlich die Verbrechen aufzuzeigen.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv