Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Bewohner Taiwans: „Wir stehen geschlossen zu euch!”

Seit Oktober 2016 haben Falun Gong-Praktizierende aus Hualien, Taiwan, verschiedene Stadtgemeinden und Dörfer besucht, um über Falun Gong zu informieren und die Verfolgung des Kultivierungsweges durch die Kommunistische Partei Chinas aufzuzeigen. Am 16. April 2017 veranstalteten sie Aktivitäten in der Stadtgemeinde Sioulin im Bezirk Hualien.

Taiwanische Falun Gong-Praktizierende machen im Taroko National Park in der Stadtgemeinde Sioulin im Bezirk Hualien gemeinsam die Übungen.

Ortsansässige unterschreiben die Petition für ein Ende der Verfolgung von Falun Gong.

Ein Mann erklärte den Praktizierenden: „Ich habe vom Organraub der Kommunistischen Partei im Fernsehen und im Internet gehört. Die ganze Welt sollte darüber Bescheid wissen. Danke, dass Sie uns die Information gebracht haben. Ich hoffe wirklich, dass dieses Verbrechen bald aufhört.“

Ein anderer Mann sagte: „Jeder hat die Verantwortung und die Pflicht, das Ende der Verfolgung zu fordern. Wenn jeder, der davon weiß, seine Stimme erhebt, kann das Böse nicht fortfahren. Macht weiter mit eurer großartigen Arbeit. Wir stehen geschlossen zu euch.“

Ein kleiner Junge blieb den Praktizierenden auf den Fersen und sagte ihnen: „Ich möchte auch unterschreiben. Ich möchte anderen helfen.“

Ein Dorfbewohner gab den Praktizierenden einige Tomaten als Dank für die großartige Arbeit. Andere zeigten Interesse, Falun Gong zu lernen.

Bewohner der Stadtgemeinde Sioulin finden, dass der Organraub durch die Kommunistische Partei sofort beendet werden soll.

Die Praktizierenden waren in sieben Stadtgemeinden im Bezirk Hualien und sammelten 12.112 Unterschriften auf einer Petition zur Unterstützung der weltweiten Strafanzeigen gegen Jiang Zemin, dem ehemaligen Vorsitzenden der Kommunistischen Partei und Verantwortlichen für die Verfolgung.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv