Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

USA: So feiern die Praktizierenden in Chicago den Welt-Falun-Dafa-Tag

Am 7. Mai 2017 organisierten Falun-Dafa-Praktizierende in Chicago anlässlich der weltweiten Feierlichkeiten zum Welt-Falun-Dafa-Tag eine Reihe von Veranstaltungen im Milton Lee Olive Park.

Der 13. Mai ist der Geburtstag des Gründers von Falun Dafa, Meister Li Hongzhi. Es ist außerdem der 25. Jahrestag der Einführung dieses Kultivierungsweges in der Öffentlichkeit. Meister Li stellte ihn im Jahre 1992 in der Stadt Changchun im Nordosten Chinas vor.

Die Praktizierenden von Chicago zeigten aus diesem Anlass die Falun-Dafa-Übungen, boten Gesang und Musik dar und trugen Gedichte vor. Auch berichteten sie von ihren Erfahrungen und den Vorteilen durch das Praktizieren. Sie brachten ihren tiefsten Respekt und ihre Dankbarkeit gegenüber Meister Li zum Ausdruck, weil der Meister ihnen die Lehre zur Verfügung gestellt hat, durch die sie sich körperlich und geistig erhöhen.

Gemeinsames Praktizieren der Übungen im Milton Lee Oliver Park, Chicago am 7. Mai 2017

Meister Lis historischer Besuch in Chicago

Vor 18 Jahren, am 25. Juni 1999, zeichnete die Regierung des Staates Illinois Meister Li Hongzhi mit dem „Preis für eine außerordentliche Leistung“ aus – in Anerkennung seines großartigen Beitrags, den er durch die Lehre des Dafa auf die Verbesserung von körperlichem und geistigem Wohlbefinden leistete. Die Stadt hat den Tag zudem zum „Meister-Li-Hongzhi-Tag in Chicago“ erklärt.

Meister Li spricht am 25. Juni 1999 bei der Preisverleihung, als der Gouverneur von Illinois, der Finanzminister und der Bürgermeister von Chicago ihm den Preis überreichen.

Zwei Tage später besuchten Falun-Dafa-Praktizierende aus der ganzen Welt die Falun Dafa-Konferenz zum Erfahrungsaustausch, wo Meister Li das Fa lehrte. Das war die letzte öffentliche Fa-Erklärung des Meisters, – einen Monat vor Beginn der Verfolgung in China. An diesem historischen Tag machten die Praktizierenden gemeinsam im Milton Lee Olive Park die Übungen, wo Meister Li sie besuchte und ihnen bei den Übungsbewegungen half.

Praktizierende aus der ganzen Welt machten am 27. Juni 1999 im Milton Lee Olive Park in Chicago gemeinsam die Falun-Dafa-Übungen.

Die Praktizierende Xu Yanyi aus Chicago erinnerte sich: „Lange Zeit konnte ich meine Knie bei der zweiten Übung aufgrund eines Knieproblems nicht beugen. Doch in der Mitte der zweiten Übung spürte ich plötzlich, wie ich meine Knie ganz normal beugen konnte. Ich öffnete meine Augen und sah den Meister an mir vorbeigehen.“

Die Praktizierende Zhu Hong erinnerte sich: „Der friedliche Appell der Falun-Dafa-Praktizierenden in Peking am 25. April 1999 hatte Falun Dafa auf die Weltbühne gebracht. Viele Journalisten waren da, als Meister Li nach Chicago kam. Einige warteten auf ein Interview mit dem Meister, während wir die Übungen machten. Sie konnten kaum glauben, dass so viele Menschen Falun Dafa praktizierten.“

Unvergessliche Erinnerungen

Zu diesem besonderen Anlass des 25. Jahrestags der Verbreitung von Falun Dafa in der Öffentlichkeit dachten mehrere Praktizierende an ihre Erfahrungen zurück, als sie vor zwei Jahrzehnten mit dem Praktizieren begonnen hatten.

Der Praktizierende Zhao gab alle anderen Qigong Methoden auf, nachdem er das Buch Falun Gong gelesen hatte. Sofort reiste er nach Peking, um Meister Li zu suchen und ihn zu bitten, sein Jünger werden zu dürfen.

Ji Hong studiert heutzutage in Chicago; er war 1999 acht Jahre alt. Aufgrund von Krankheiten war er damals körperlich schwach. Seit er jedoch Falun Dafa praktiziert, benötigt er keinerlei Medikamente mehr.

2002 erstatteten Praktizierende in Chicago Strafanzeige gegen Jiang Zemin, Chinas Ex-Staatschef, der 1999 den Befehl zur Verfolgung von Falun Gong gegeben hatte. In den folgenden Jahren besuchten Praktizierende aus der ganzen Welt Chicago, um die Strafanzeige zu unterstützen.

Öffentliche Feier des Welt-Falun-Dafa-Tages

In den vergangenen 18 Jahren haben die Praktizierenden von Chicago beständig auf die brutale Verfolgung von Falun Dafa in China aufmerksam gemacht. Sie praktizierten vor dem chinesischen Konsulat, an öffentlichen Orten in der Innenstadt und in der Chinatown von Chicago friedlich die Übungen und sprachen mit den Menschen über die Verfolgung.

Am 7. Mai 2017 versammelten sich die Praktizierenden erneut im Milton Lee Olive Park, um die Übungen in der großen Gruppe zu machen und Flyer zu verteilen. Viele Ortsansässige und Touristen wurden durch die harmonischen Bewegungen angezogen und nahmen Flyer entgegen oder holten sich Informationen, wie man Falun Dafa lernen kann. Einige Menschen, die bereits von der Verfolgung in China gehört hatten, zeigten ihre Unterstützung, dass diese Brutalität beendet wird. Viele freuten sich, dass die Praktizierenden in Amerika ihren Glauben frei ausüben können.

Eine Passantin liest die Informationstafeln über Falun Dafa.

Praktizierende bieten Musikstücke dar, um den Welt-Falun-Dafa-Tag zu feiern und Meister Li respektvoll alles Gute zum Geburtstag zu wünschen.

Praktizierende aus dem Großraum Chicago versammelten sich, um Meister Li zu seinem Geburtstag ihre Dankbarkeit zu zeigen.

Die Aktivitäten endeten mit dem Lied „Ode an die Gnade des Meisters“.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv