Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

USA/Vermont: Den Welt-Falun-Dafa-Tag vor dem Staatskapitol in Montpellier gefeiert

Falun-Gong-Praktizierende aus den USA und Kanada feierten am 27. Mai 2017 in Montpellier im Bundesstaat Vermont, USA gemeinsam den Welt-Falun-Dafa-Tag. Vor dem Staatskapitol machten sie zusammen die Falun-Gong-Übungen, präsentierten Musikvorführungen und spielten die Hüfttrommeln. Schautafeln mit Informationen über Falun Gong informierten über die anhaltende Verfolgung des spirituellen Kultivierungsweges Falun Gong durch die Kommunistische Partei Chinas.Falun-Gong-Praktizierende meditieren am 27. Mai 2017 vor dem Staatskapitol in Montpellier im Bundesstaat Vermont, USA im Gedenken an den Welt-Falun-Dafa-Tag.


Falun-Gong-Praktizierende meditieren am 27. Mai 2017 vor dem Staatskapitol in Montpellier im Bundesstaat Vermont, USA im Gedenken an den Welt-Falun-Dafa-Tag.


Gemeinsames Praktizieren der Falun-Gong-Übungen


Hüfttrommelvorführung

Praktizierende bei einer Musikdarbietung

Passanten legen eine Pause ein, sehen den Aktivitäten zu und lesen die Schautafeln über Falun Gong und die Verfolgung in China.

Besucher lernen die Falun-Gong-Übungen.

Alex, Eigentümer der Montpellier Biotech Farm, kam vom nahegelegenen Bauernmarkt, um die Falun-Gong-Übungen zu lernen. Es fiel ihm schwer, sich nach den Übungen zu verabschieden.

Ein Mann fragte einen Praktizierenden: „Glauben Sie an Buddha?“ Er selbst habe den Buddhismus und den Katholizismus studiert, sei aber immer noch auf der Suche, erzählte er. Bei der sitzenden Meditationsübung bemerkte er eine starke Energie und meinte, dass er bei einem nahegelegenen Übungsplatz weiterpraktizieren wolle.

Unter den Passanten war ein Vorstandsmitglied des Seniorenzentrums Montpellier, der sich die Übungsvorführung ansah. Anschließend schlug er den Praktizierenden vor, ins Seniorenzentrum zu kommen und die Senioren die Übungen zu lehren.

Ein Paar aus Montpellier ließ die Hüfttrommelvorführung auf sich wirken. Beide freuten sich, dass Falun Gong in ihrem Ort vorgestellt wurde. Als sie von der brutalen Verfolgung durch das kommunistische Regime erfuhren, verurteilten sie die Gräueltaten. Die Verfolgung von friedlichen, gesetzestreuen Bürgern sei unmenschlich, so das Paar.

Als eine Frau von dem Organraub an lebenden Falun-Gong-Praktizierenden erfuhr, der dort unter dem Schutz des chinesischen Regimes aus Profitgier durchgeführt wird, sagte sie: „Ihr macht eine großartige Sache. Macht weiter damit!“

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv