Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Schweden: Falun Gong in Angelholm vorgestellt

Falun-Gong-Praktizierende in Schweden stellten am 27. Mai 2017 die traditionelle Kultivierungspraktik Falun Gong in Angelholm vor. Angelholm ist ein berühmter Touristenort, der für seinen sechs Kilometer langen Sandstrand bekannt ist.

An jenem sonnigen Tag zeigten die Praktizierenden die Falun-Gong-Übungen, verteilten Flyer mit grundlegenden Informationen zu Falun Gong, berichteten den Menschen über die Verfolgung von Falun Gong in China und sammelten Unterschriften für eine Petition, die das Ende des Organraubs an lebenden Falun-Gong-Praktizierenden durch die Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) fordert.

Praktizierende zeigen die Übungen.

Für viele Ortsansässige war es das erste Mal, dass sie von Falun Gong hörten. Sie traten näher, schauten sich die Übungsvorführung an und lasen sich die Broschüren und Flyer durch.

Ein Vater und sein Sohn schauten sich die Übungen an und sprachen mit einem Praktizierenden. Der Vater schüttelte dem Praktizierenden die Hand und sagte: „Sie haben tolle Arbeit geleistet! Ich bin sehr beeindruckt!“

Eine Dame blieb auf dem Weg zum Busbahnhof stehen und sagte: „Das ist es, was ich brauche. Es geht über Yoga hinaus.“ Sie las den Flyer und nahm eine Kopie des Übungsplans mit.

Ein schwedischer Chinese erzählte einem Praktizierenden, dass er seit mehr als 30 Jahren in Schweden lebe. Mit einem Lächeln auf seinem Gesicht hörte er dem Praktizierenden zu, der ihm Falun Gong vorstellte. Dann begann er direkt vor Ort die Übungen zu lernen.

Passanten erfahren von Falun Gong.

Eine Praktizierende berichtet den Menschen vom Organraub durch die KPCh.

In gelben T-Shirts und mit einem großen Schild in der Hand sammelten mehrere Praktizierende in einer nahe gelegenen Straße Unterschriften gegen den Organraub der KPCh. Viele Passanten blieben stehen und unterschrieben die Petition.

Ein Mann brachte seinen Freund vorbei und bat: „Würden Sie bitte meinen Freund über Falun Gong informieren?“ Der Mann selbst hatte die Hintergründe von Falun Gong bereits erfahren, als er in Kopenhagen und Helsingborg war, aber sein Freund hatte noch nie davon gehört.

Danach hörte Freund den Ausführungen des Praktizierenden aufmerksam zu. Als er von dem Organraub erfuhr, reagierte er traurig. Er unterschrieb die Petition, ohne zu zögern. Die beiden Männer sprachen noch lange mit dem Praktizierenden. Während des Gesprächs erwachte ihr Interesse, Falun Gong zu lernen

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv