Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Ein dreijähriges Kind: „Du darfst nichts Schlechtes über meinen Lehrer sagen!“

Ein dreijähriges Kind: „Du darfst nichts Schlechtes über meinen Lehrer sagen!“

Mein Enkel ist drei Jahre alt. Vor einem Jahr fing er an, mit mir das Fa zu lernen. Er sagte oft: “Ich bin ein Praktizierender und werde mit großen Schritten vorangehen, um die Wahrheit aufzudecken.“ Da er noch ganz klein ist, nahmen wir ihn nicht wirklich ernst. Einmal, als sein Vater im Gespräch mit Verwandten sich respektlos gegen den Lehrer äußerte, sagte mein Enkel, der vorm Fernseher saß, sehr ernsthaft zum Vater und zu den Verwandten: “Li Hongzhi ist mein Lehrer. Ihr dürft nichts Schlechtes gegen meinen Lehrer sagen. Jiang Zemin zerstört die Menschheit, der sollte bestraft werden.“ Sofort waren sein Vater und die Verwandten erschüttert, so etwas von so einem kleinen Kind zu hören und wagten nicht mehr, irgendetwas Schlechtes über Falun Dafa zu sagen.

„Falun Dafa ist gut“

Im Jahre 2001 wurde ich von der Polizei für 40 Tage gefangengesetzt, weil ich nach Peking ging, um für Falun Gong ein gerechtes Wort einzulegen. Meine Kinder waren von den Lügen irregeführt und deswegen gegen meine Kultivierung, obwohl sie mich früher unterstützt hatten. In meiner Familie gibt es eine sehr enge Verbindung zueinander. Bevor ich mit der Kultivierung begann, war ich andauernd schlecht gelaunt. Meine Kinder achteten mich zwar; aber sie standen mir nicht nahe. Nach der Kultivierung wurde meine Gemütsverfassung besser, aber nicht gut genug. Ich denke, ich sollte von nun an sehr viel besser handeln, indem ich meine eigenen Worte benutze, um Falun Gong zu bekräftigen. Einmal verfluchte mich eine Verwandte auf der Straße heftig lediglich wegen eines Missverständnisses. Ich lächelte nur und gab ihr friedlich einige Erklärungen, nachdem sie mit dem Fluchen aufgehört hatte. Meine Kinder waren tief bewegt und sagten einstimmig:“ Mami, wie kommt es, dass du nicht mir ihr gestritten hast? So warst du früher nicht!“ Ich sagte: “Unser Lehrer lehrt uns, Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Duldsamkeit zu üben, also ein guter Mensch zu sein. Wie könnte ich mit andern streiten?“ Seitdem spreche ich oft mit ihnen darüber, wie man ein guter Mensch sein kann, ich helfe ihnen mit den Worten und Weisheiten aus den Büchern. Dann, wenn ich erwähnte, wie man ein guter Mensch sein kann, sagten sie sofort: “Das hat Dich Falun Gong gelehrt, nicht wahr? Mami, wir wollen Dir nur sagen, was wir wirklich im Herzen empfinden: Wir möchten sagen: „Falun Dafa ist wirklich gut!“ Als ich das hörte, konnte ich kaum meine Tränen zurückhalten. Wieder einmal spürte ich die große Güte unseres Lehrers.

Ein Praktizierender sagt zu einem erschrockenen Autofahrer: “Ich bin in Ordnung!“

Am 20. Oktober um 12 Uhr Mittag fuhr ein chinesischer Praktizierender auf seinem Fahrrad nach Hause. Als er eine Straßenkreuzung überquerte, kam sehr schnell ein Auto heran und fuhr ihn um. Er wurde einige Meter weiter heftig auf die Straße geworfen. Sein Rad wurde auch ein Stück weit weggeschleudert. Alle Zeugen waren
Sprachlos vor Schreck, sie glaubten alle, dass er bei diesem Unfall getötet worden sei. Dieser Praktizierende jedoch stand alleine auf und sagte zu dem erschrockenen Autofahrer: “Ich bin in Ordnung!“

Ooriginal vom: 27.Oktober 2003
Chinesische Fassung: http://www.minghui.org,mh/articles/2003/10/22/59277.html
Englische Fassung: http://clearwisdom.net/emh/articles/2003/10/27/41702.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv