Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Frankreich: Europäische Praktizierende informieren die französischen Regierungsstellen über die Tatsachen über Falun Gong und den Pariser Vorfall

Am 9. Februar 2004 besuchten Vertreter des europäischen, des nordischen und des französischen Falun Dafa Vereins das Büro des Französischen Präsidenten, Premierministers, Außenministers und Justizministers, sowie das Innenministerium, um ihnen die Fakten über Falun Gong zu erzählen. Sie sprachen über die jüngsten Misshandlungen und Verhaftungen von Falun Gong Praktizierenden durch die französische Polizei auf den Straßen von Paris während der chinesischen Neujahrsfeierlichkeiten.

Die Vertreter der Falun Gong Praktizierenden begannen damit, dass sie das Innenministerium besuchten. Sobald sie den Sicherheitsleuten den Zweck ihres Besuches sagten, umringten sie 8 oder 9 Polizisten. Die Atmosphäre wurde ziemlich angespannt. Die Polizisten waren unsicher, ob die Befehle von vor ein paar Tagen zurückgezogen worden waren.

Die Vertreter drückten ihre ernsthaften Sorgen über den Vorfall in Paris gegenüber den Sicherheitsleuten aus, erklärten den Zweck ihres Besuches und stellten sich geduldig als Präsidenten des europäischen und französischen Falun Dafa Vereins vor. Die Sicherheitsleute begannen, diese Angelegenheit ernst zu nehmen und sie trafen entsprechende Vorkehrungen wie z.B. Polizeifahrzeuge, um es den Praktizierenden zu ermöglichen, die verantwortlichen Beamten in den fünf erwähnten Ministerien zu treffen und ihnen die Tatsachen persönlich zu erklären.

Die Falun Gong Vertreter drückten ihren Protest gegen die jüngsten Misshandlungen und ungerechtfertigten Festnahmen von Falun Gong Praktizierenden in den Straßen von Paris aus. Sie baten auch die Beamten, ihre Vorgesetzten wissen zu lassen: Bitte verraten sie niemals die traditionellen Werte Frankreichs „Freiheit Gleichheit, Brüderlichkeit“ im Austausch für kurzfristige wirtschaftliche Vorteile. Die Beamten in jedem Ministerium hörten genau zu und nahmen Infomaterial entgegen, um dieses aufmerksam zu lesen.

Bevor sie gingen, überreichten sie in jeder Regierungsabteilung Protestbriefe und drängten die betroffenen Abteilungen, sich bei Falun Gong Praktizierenden zu entschuldigen. An diesem Tag besuchten die Vertreter auch das Büro des Polizeivorsitzenden, um dort de Tatsachen zu erklären und Briefe einzureichen.

Die Falun Gong Vertreter erklärten, dass sie weiterhin die betroffenen Abteilungen der französischen Regierung kontaktieren werden und der Regierung günstige Gelegenheiten bieten werden, ihr Verständnis über Falun Gong zu verbessern und sobald als möglich für den Pariser Vorfall eine vernünftige Lösung zu finden.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv