Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Der Ursprung der chinesischen Redewendung: Eine Eule plant in den Osten zu reisen

Liu Xiang, ein Gelehrter der Han-Dynastie erzählte einmal eine Fabel, um einen moralischen Grundsatz zu erklären: Ein Mann, der im Inneren nach eigenen Mängeln sucht, wird andere nicht für seine Probleme verantwortlich machen.

Es gab einmal vor langer, langer Zeit eine Eule, die auf eine Taube traf; das folgende war ihr Gespräch:

Taube: Wohin gehst Du?

Eule: Ich gehe gen Osten.

Taube: Und warum?

Eule: Die Menschen im Westen mögen meine Stimme nicht und so werde ich mein Glück im Osten versuchen.

Taube: Warum verbesserst Du nicht einfach Deine Stimme, anstatt deine Umgebung zu ändern? Wenn Du Dich weigerst Deine Stimme zu verbessern, wird Dich, wohin Du auch gehst, das Problem begleiten. Du wirst auch auf Ablehnung stoßen, wenn Du in den Osten gehst.

Die Redewendung “Eine Eule plant in den Osten zu reisen“ ist eine Metapher dafür, dass man die Wurzel des Problems angehen muss, um das Problem grundlegend zu lösen.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema