Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Interview mit Michael H.: Die machtvolle Kraft der von Falun Gong Praktizierenden komponierten Musik

Michael H., 37 Jahre aus Deutschland, singt seit über einem Jahr immer wieder neue berührende Lieder. Indem er das Medium Musik verwendet, berichtet er von der Verfolgung Falun Gong Praktizierender in China. Die Themen seiner sehr lebendigen Texte rangieren vom Widerstand gegen die Verfolgung Falun Gongs, über den Aufruf, eingesperrte Praktizierende zu retten bis dahin Jiang Zemin anzuklagen. Als ich ihn in Genf traf, nahm er an den Appellen auf dem Platz der Nationen teil. Er nahm mein Interview sehr gerne entgegen.

Frage: Michael, wann haben Sie begonnen Lieder, die mit Falun Gong in Zusammenhang stehen, zu singen und zu komponieren?

Antwort: Bevor ich Ihre Frage beantworte, möchte ich kurz über meinen Werdegang sprechen. Ich sang zehn Jahre in einer Popgruppe und komponierte auch einige Lieder. Musik ist mein größtes Hobby. Im Sommer 2001 sah ich Praktizierende auf einer Gesundheitsausstellung in Mannheim und begann mit ihnen zu üben. Am Ende des Jahres 2001 las ich das Hauptwerk zu Falun Gong Zhuan Falun und war tief von den Inhalten dieses Buches überzeugt, ich beschloss also, diesem Kultivierungsweg zu folgen. Im Sommer 2001 freundete ich mich mit einem Praktizierenden aus Heidelberg, Jacek, an. Er studierte Musik und hatte zu dem Zeitpunkt das Lied „Story of Falun Dafa“ komponiert. Ich fand dieses Lied sehr ansprechend und war Willens es darzubieten. Auch begann ich Dafa-Lieder zu komponieren. Wir gingen im Feld der Musik auf Forschungsreise und arbeiteten dabei gut zusammen. Wir verstanden uns in Hinblick auf Musik sehr gut. Wir nahmen an großangelegten Aktivitäten teil, bei denen wir Falun Gong und seine Verfolgung im Sommer 2002 den Menschen in Kopenhagen, Dänemark vorstellten. Der Effekt war sehr gut. Wir verstanden; wir können unsere eigene Musik zur Erläuterung der Tatsachen und zur Bestätigung von Falun Dafa beitragen.

Frage: Können Sie uns die Lieder, die Sie komponiert haben, näher erläutern?

Antwort: Das erste Lied „Immer feiner, immer klarer“ komponierte ich im Sommer 2002 auf deutsch. Es gab mein Verständnis von der Kultivierung von Falun Dafa und der drei Prinzipien Zhen-Shan-Ren (Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht) wieder. Ich wollte mit diesem Lied die Schönheit dieses großen kosmischen Gesetzes (Dafa) an mehr Menschen weitergeben. Ich bemerkte immer stärker, dass Musik die Türen zu den Herzen der Menschen öffnet; wir können das verwenden, um die Menschen mehr über Falun Dafa wissen zu lassen. Dann wuchs folgender Wunsch in mir: Die Fakten der verfolgten Dafa Praktizierenden bei meinem Singen wiederzugeben, um die Leute dazu anzuregen gemeinsam zu helfen, diese Verfolgung zu beenden. Ich bemühte mich sehr ein Beispiel eines verfolgten Praktizierenden als Thema meines Liedes zu finden, als ich eines Tages über das tragische Geschehen des Mordes an Wang Lixuan und ihrem kleinen Sohn in einer Falun Dafa Zeitung, die durch deutsche Praktizierende herausgegeben wurde, las. Mein Wesen wurde in Aufruhr versetzt. Eine Hausfrau wurde zusammen mit ihrem Säugling tatsächlich auf tragische Weise ermordet, weil sie Falun Gong übte und an Zhen-Shan-Ren glaubte. Die Verfolgung ist wirklich so grausam. Ich fand, dass dieses Beispiel die gesamte Situation der Verfolgung Falun Gongs in China sehr deutlich wiedergab; also komponierte ich darauf ein Lied für Wang Lixuan. Ende 2003 wurde dieses Lied auf unserer zweiten CD aufgenommen.

Frage: Sprechen Sie bitte über die CDs, die Sie bisher gemacht haben!

Antwort: Mit viel Hilfe einer handvoll Dafa Praktizierender produzierten Jacek und ich die erste CD „Falun Dafas friedvolle Reise“ gegen Ende 2002, auf der wir hauptsächlich unsere Lieder und die Aufnahmen anderer Musik von Dafa Praktizierenden mitschnitten. Es wurden insgesamt 2500 CDs. Alle wurden Freunden zugesandt. Das Feedback, das wir bekamen, war gut. Im November machten wir eine zweite CD „Free for Xiong Wei – Lieder gegen die Verfolgung von Falun Gong“. Wir wollten die Anstrengungen unterstützen, Xiong Wei und andere inhaftierte Praktizierende, z.B. Li Xiangchun (auch als Charles Li bekannt) frei zu bekommen. Dieses Mal produzierten wir 3000 und ihre Wirkung war gut, besonders als deutsche Praktizierende diese CD an viele deutsche Radiostationen sandten, um es zu Xiong Weis Geburtstag wiedergeben zu lassen. Es gab fünf Radiosender, die es pünktlich brachten und andere dankten uns für die CD und Informationsmaterialien. Ich spürte den Effekt der Dafa-Musik bei der Verdeutlichung der Tatsachen zu Falun Gong stärker.

Frage: Jetzt, am 13. März, auf dem Genfer Konzert haben Sie ein neues komponiertes Lied zur Verfolgung Jiang Zemins gesungen. Sprechen Sie doch über seine Komposition.

Antwort: Deutsche Praktizierende haben eine Anklage gegen Jiang Zemin beim höchsten deutschen Gerichtshof am 21. November 2003 eingereicht. Der Sitz des Gerichtes befindet sich in Karlsruhe, wo ich in der Nähe lebe. Ich dachte daran, diese Anklage gegen Jiang Zemin durch meine Stimme zu unterstützen, da ich immer mehr fand, dass die Menschen Musik bewegt; Menschen erleuchtet und die Menschen drängt, die Menschenrechte aufrecht zu erhalten. Jacek und seine Frau unterstützten meinen Gedanken. Tina ist sehr talentiert und schrieb ziemlich schnell einen Text. Sie schrieb die Texte zu einigen unserer Lieder. Jacek komponierte die Musik. Auf dem Konzert in Genf boten wir das Lied erfolgreich dar. Nach der Aufführung kamen viele, um uns zu unserem Lied zu gratulieren. Ich denke, das lag daran, dass dieses Lied im Innersten aller widerklang: Bringt diesen Wahnsinnigen vor Gericht; beendet diese Verfolgung. Wir planen dieses Lied für eine kleine CD zur Erläuterung der Tatsachen zu Falun Gong ein.

Frage: Sie als jemand, der Falun Dafa praktiziert, singen und komponieren diese Lieder; können Sie über die Unterschiede zu der Popmusik, die Sie früher gemacht haben, reden?

Antwort: In der Vergangenheit sang ich sehr deprimierende, trübe, bedeutungslose Lieder, es ging nur darum, Emotionen zu verarbeiten und Anreize zu suchen. Nachdem ich mit Falun Dafa anfing, sind die Lieder, die ich singe und komponiere, aufrichtig, leuchtend, rational, zuversichtlich, wundervoll und voller Rechtschaffenheit, um die Leute davon zu überzeugen, gut zu werden. Ich erfuhr die machtvolle Kraft, Musik für Dafa zu verwenden.

Schließlich fragte ich Michael, ob er viel Zeit und Energie in die Komposition von Dafa-Musik steckt. Ich bekam heraus, dass er Gärtner ist und jeden Tag arbeitet, somit kann er nur seine Freizeit für die Komposition verwenden. Jede CD erfordert einen Haufen sorgfältiger Arbeit. Daneben leitet er freiwillig eine Übungsgruppe an, besucht die regelmäßigen Lesungen zu den Lehren Falun Gongs und ihre Praxisübungsstunden. Ein halbes Jahr, nachdem er begonnen hatte, Falun Gong zu praktizieren, ging er regelmäßig zu den Praxisstunden und verteilte Sonntags alleine Informationszettel im Zentrum der Stadt. Einige von den Passanten begannen mit ihm zu praktizieren und bildeten allmählich eine kleine Übungsgruppe. Kürzlich veranstalteten er und Praktizierende dieser Gruppe einen Aufruf und unterstützten die Aktivitäten zur Anklage Jiang Zemins in Karlsruhe. Er erzählte, dass sie alle für diese Aktivität bereitstanden und es einen Monat Vorbereitungszeit dauerte, womit der Effekt sehr gut war. Es gab Unterstützung durch den lokalen Bürgermeister, von Politikern, deutschen Menschenrechtsorganisationen wie die IGFM und dem bekannten Anwalt Wolfgang Kaleck.

Nachdem wir uns verabschiedet hatten, spürte ich den Fleiß und die Reife dieses westlichen Praktizierenden, der erst vor zwei Jahren Falun Gong kennen gelernt hat.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema