Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Kürzlich gemachte Erfahrungen mit Telefonanrufen nach China (Teil 1)

1. Nach der Vorwahlnummer 31 Mal die gleiche Nummer

Als ich versuchte, den Direktor einer Polizeiabteilung einer Stadt in der Provinz Henan anzurufen, war mein Vorsatz, so lange anzurufen, bis die andere Seite den Hörer abnehmen würde. Ich erinnerte mich an die Nummern, mit denen ich vorher verbunden war. Ich war fest davon überzeugt, dass jeder Anruf eine Erschütterung für ihn sein würde. Ich sandte auch rechte Gedanken aus, um alle Störungen hinter ihm zu bereinigen. Die ganze Zeit über merkte ich, dass die Störungen immer stärker wurden. Ich fing an schwindelig zu werden. Ich bekam auch Kopfschmerzen und ich wurde schläfrig. Schließlich, wenn ich versuchte, die Vorwahl zu wählen, vergaß ich die Telefonnummer. Ich verlor fast das Bewußtsein und schloß die Augen, mit dem Telefonhörer in der Hand.

Ich legte das Telefon weg, um zehn Minuten lang rechte Gedanken auszusenden. Dann fing ich wieder mit dem Wählen an. Endlich beantwortete er den Anruf. Ehe er anfangen konnte, zu sprechen, sagte ich: “So ein großer Mann, wie Sie, der Direktor einer Polizeistation ist, wagt es nicht, einen Anruf anzunehmen? Haben Sie Angst?“ Er lachte, “Wovor sollte ich Angst haben? Du bist nur Falun Gong.“ „ Ich sagte: “Ich sage Ihnen, dass jemand über Sie berichtet hat.“ Er antwortete: “Hahaha! Ist doch egal, wer über mich berichtet. Was könnt Ihr schon mit mir machen!“ Da erzählte ich ihm, „Es werden ja nicht nur über Eure Schwierigkeiten mit der wirtschaftlichen Korruption und Eure Ehebrüche berichtet, sondern Eure Verfolgung von Falun Gong- Praktizierenden werden auch ins Ausland berichtet. Wenn Ihr nicht aufhört, Falun Gong- Praktizierende zu verfolgen, dann werden wir Euren Familien, Euren Mitarbeitern, Freunden und Nachbarn von all den schlechten Sachen erzählen, die ihr macht, damit sie genau sehen, was für Leute das sind, die Falun Gong- Praktizierende verfolgen.“

Da zögerte er und sagte: “Ich bin nur ein Arbeiter, der den Befehlen der Oberen gehorcht.“ Ich antwortete:“ Wer auch immer mit der Verfolgung von Falun Gong zu tun hat, wir werden über ihn berichten. Du, als Polizeidirektor bemühst dich nicht, die Menschen in deinem Bezirk zu schützen, im Gegenteil: Du verfolgst die guten Menschen, die nach Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Duldsamkeit streben. Nennst du das, den Menschen dienen?“ Dann erzählte ich ihm, dass die Falun Gong- Praktizierenden im Ausland Jiangs Regime anklagen. Was würden die endlichen Ergebnisse für diejenigen sein, die Jiang folgen? Er hörte still zu und sagte immer wieder: „ Aha, ich seh schon!“

Nachdem ich den Hörer aufgelegt hatte, sah ich in mich hinein und stellte fest, dass ich weniger als schlechte Wirkungen erzielt hatte. Ich merkte, dass ich ihm Vorlesungen hielt und ihn erschreckte. Ich hätte aus reiner Barmherzigkeit mit ihm sprechen sollen, damit er aus sich selbst zum Verständnis käme und Mut zu rechten Gedanken bekäme. Nachdem ich mir das klar gemacht hatte, beseitigte ich meine wetteifernde Geisteshaltung. Da wurden die Wirkungen meiner Telefonate viel besser.

2. Die Polizei erfährt die Wahrheit

Einmal rief ich einen Polizisten zu Hause an. Als seine Frau den Hörer abnahm, wurde sie sehr ärgerlich. Sie beklagte sich, dass sie jeden Tag diese unwillkommenen Telefonanrufe annehmen müsse. Dann hängte sie auf. Ich rief wieder an und sagte friedlich: “Bitte, werden Sie nicht ärgerlich. Ich möchte Sie wirklich nicht stören. Ich weiß nicht, wann es für Sie eine günstigere Zeit wäre, Sie anzurufen. Wenn sie zu tun haben, so bitte ich Sie nur, Ihrem Mann zu sagen, er möge nachsichtig sein, wenn es sich um Falun Gong- Sachen handelt. Wenn er grausam ist und Falun Gong verfolgt, wird es nicht gut für ihn sein, wenn diese Sachen bereinigt werden.“ Dann erzählte ich ihr von den Lehren, die man aus der Kulturrevolution gezogen habe und von den Klagen gegen Jiang Zemin. Ich sprach die ganze Zeit mit ihr wie mit einer Freundin. Sie war dann gar nicht mehr ärgerlich. Nachdem sie mir zugehört hatte, stellte sie die staatliche Propaganda in Frage und brachte ihre Missverständnisse über Falun Gong zum Ausdruck. Ich sagte einfach: “Vor allen Dingen sind Falun Gong- Praktizierende gute Menschen und Vorbilder, nicht nur zu Hause sondern auch am Arbeitsplatz. In den Falun Gong- Büchern wird ausdrücklich gesagt, dass Falun Gong- Praktizierende weder töten noch Selbstmord verüben sollen; andernfalls können sie sich nicht mehr kultivieren.“ Danach änderte sie ihr Verhalten sofort. Sie sagte: “Wenn das wahr ist, was du erzählst, dann ist Falun Gong ja wirklich gut. Gut, manchmal ist es schwierig, Befehle nicht auszuführen; Aber wir könnten nachsichtig sein, wie Sie sagen.“ Dann ging sie zur Arbeit und bat mich, sie später noch mal anzurufen.

Als ich eine Polizeistation anrief, fragte ich, “Mit wem spreche ich? Kann ich bitte mit….sprechen?“ Der Angerufene sagte nein. Dann fragte ich nach einigen anderen Menschen. Dieser Mensch antwortete vorsichtig: “ Nein, wer sind Sie? Warum rufen Sie an?“ Ich sprach weiter so, als spräche ich mit einer Freundin: „ Dies ist ein Ferngespräch. Ich sah ihre Namen im Internet. Ich möchte ihnen sagen, dass sie nachsichtig sein möchten, wenn Sie es mit Falun Gong- Angelegenheiten zu tun haben.“ Es ist für den anderen Teil leichter, das Gespräch fortzusetzen, wenn man es so anfängt. Sie hatte viele schlechte Vorstellungen von Falun Gong. Ich teilte ihr einfach die Grundsätze von Falun Gong mit und sagte, dass ich als Falun Gong- Praktizierende mich auch danach richte. Sie fragte plötzlich: “Ist Falun Gong wirklich so gut?“ Dann erzählte ich ihr, warum das Jiang Regime alles Falun Gong- Material beschlagnahmt und verbot, dass die Menschen die Wahrheit erführen und so fort. Ich sprach über eine halbe Stunde mit ihr. Sie hoffte, dass ich ihr einmal noch mehr erzählen würde.

Ich teilte ihr einfach nur die Grundsätze von Falun Gong mit. Ich nehme nicht an, dass sich ihre Ansichten schnell ändern würde, aber ihre wissende Seite wünschte sich sehr, sich mit Falun Dafa zu verbinden. Mir ging auf, dass, ungeachtet der Umgebung und der Einstellungen die Ergebnisse immer gut sind, sofern wir starke rechte Gedanken und ein reines Herz haben, um den Menschen Errettung zu bringen, wenn wir die Wahrheit aufklären.

Zum ersten Mal erfuhr ich den tiefen Sinn der beiden Wörter “rein und aufrichtig.“ Wenn wir mit einer reinen und aufrechten Gesinnung anrufen, wird der Zuhörer auf der anderen Seite die Wahrheit sofort begreifen.

Als ich ein Familienmitglied eines grausamen Polizeibeamten in Daqing zum zweiten Mal anrief, erzählte sie mir erregt: “Ich danke Ihnen. Ich weiß, dass Sie das zu unserem Besten machen. Ich habe dem Management seiner Arbeitseinheit schon gesagt, dass wir diese Arbeit nicht machen wollen. „Als ich den Chef eines Büros 610 (1) anrief, fragte er, nachdem ich ihm die Tatsachen erklärt hatte, „Was soll ich denn nun machen?“ „ Okay okay! Vielen Dank!“. – Einmal rief ich den Direktor eines Zwangsarbeitslagers an; er hörte so lange zu, bis die Batterie seines Mobiltelefons leer war.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv