Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Kunst: Müde Frauen bei der Handarbeit

Die Künstlerin Zhang Cuiying ist eine international anerkannte chinesische Malerin, die in Australien lebt. Schon in jungen Jahren wurde sie von bekannten chinesischen Meistern in der chinesischen Tuschemalerei unterrichtet. Innerhalb von China sind ihre Werke bekannt geworden und haben viele Auszeichnungen erhalten. Eines dieser Auszeichnungen war die Asien-Pazifische Goldmedaille in der Chinesischen Kalligraphie und Tuschemalerei.

Frau Zhang ist australische Staatsbürgerin und setzt sich unermüdlich für die Menschenrechte ein. Sie selbst wurde ein Opfer der Verfolgung des Falun Gong in China und erlitt in einem achtmonatigen Aufenthalt im chinesischen Gefängnis grausame Folterungen, weil sie sich friedlich für ein Ende der Verfolgung ausgesprochen hatte.

Laut Konfuzius wurden die Frauen im alten China in vier Disziplinen unterrichtet: Moral, Sprache, Haltung und im Handwerk. In dem Bild wird die Handarbeit dargestellt. Zwei Frauen sticken; mit der Zeit fühlen sie sich ein wenig müde. Die eine der beiden bleibt sitzen, während die andere es vorzieht ein wenig herumzugehen und sich zu strecken. Nicht nur, dass sie aus leidenschaftlich sticken, sondern sie wünschen sich, dass ihre Hände so flink sind, wie die Sticknadeln.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema