Todesmeldung! Herr Jiang Lingsheng starb vor drei Jahren an Leukämie, die aufgrund der Verfolgung erneut auftrat (Stadt Tongling, Provinz Anhui)

Herr Jiang Lingsheng, 1964 geboren, war Mitarbeiter einer Textilfabrik der Stadt Tongling, Provinz Anhui und wohnte im Wohnviertel Flughafen in Tongling. Bereits 1994 nahm er zweimal am Falun Gong Seminar jeweils in Hefei und Guangzhou teil, das vom Gründer von Falun Gong, Herrn Li Hongzhi, persönlich gehalten wurde. Herrn Jiangs Leukämie war nach dem Kurs wie ein Wunder geheilt und er war seitdem immer gesund.

Da Falun Gong seit Juli 1999 durch das Regime von Jiang Zemin widerrechtlich verfolgt wird, ging Herr Jiang im Dezember 1999 nach Peking, um mit seinen persönlichen Erfahrungen an die Regierung zu appellieren. Er wurde jedoch festgenommen und 15 Tage lang im Untersuchungsgefängnis in Tongling eingesperrt.

Seine zweite Petition in Peking brachte ihm 30 Tage lange Inhaftierung. Er wurde erst freigelassen, nachdem die Angehörigen 3000 Yuan (ca. 300 €) als Bürgschaft bezahlt hatten. Als er im Mai 2001 Menschen über die wahren Hintergründe der Verfolgung von Falun Gong informierte, wurde er erneut festgenommen und für drei Jahre ins Nanhu Arbeitslager in Xuancheng (einer anderen Stadt in der Provinz Anhui) gebracht. Als man bei Herrn Jiang Leukämie diagnostizierte, wurde er nicht aufgenommen und zurück ins Untersuchungsgefängnis in Tongling gebracht. Die Polizei erlaubte ihm nicht, Übungen von Falun Gong zu praktizieren. Auch durfte er anderen Menschen nicht erzählen, wie Falun Gong seine Leukämie geheilt hatte.

Zu einer späteren Zeit wurde Herr Jiang ins Polizeikrankenhaus eingeliefert. Nach einer Spritze verschlechterte sich seine Krankheit drastisch. Ca. 40 Tage nach seiner Freilassung, am 3.August 2001, starb er leidend im Volkskrankenhaus der Stadt Tongling.

Chinesisches Original

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv