Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Deutschland: Der erste Falun Gong Infotag im Jahr 2005 wurde in der Stadt Essen abgehalten

Essen wird als Hauptstadt des Ruhrgebietes, Deutschland angesehen und hat eine Bevölkerung von 650.000 Menschen. Zum Beginn des neuen Jahres wählten die Falun Gong Praktizierenden Essen aus, um ihren ersten Falun Dafa Informationstag 2005 abzuhalten.

Am Samstag, den 22. Januar trafen sich Falun Gong Praktizierende aus verschiedenen deutschen Städten im Stadtzentrum von Essen. Nach Angaben der Clearwisdom Webseite wurden in China über 1300 Falun Gong Praktizierende zu Tode gefoltert, und allein im Dezember betrug die Anzahl der Todesfälle über 50. Um ihre Mitpraktizierenden zu retten, die in China immer noch inhaftiert und gefoltert werden und diese unmenschliche Verfolgung sobald wie möglich zu beenden, versammelten sich die Praktizierenden in Essen, um weiterhin die Aufmerksamkeit auf die Menschenrechtsverletzungen zu lenken und die Menschen aufzurufen dabei zu helfen, die Verantwortlichen für die Völkermordkampagne gegen Falun Gong vor Gericht zu stellen.

Ursprünglich sagte der Wetterbericht, daß es an diesem Tag regnen würde. Am Morgen war es bewölkt, und jeden Moment hätte es anfangen können zu regnen. Die Praktizierenden ließen sich durch das Wetter nicht stören. Einige zeigten die Falun Gong Übungen, einige sendeten Aufrichtige Gedanken aus und andere sprachen mit den Passanten. Um 11:00 Uhr kam die Sonne heraus, und die dunklen Wolken verschwanden. Der Himmel war nicht länger dunkel und trübe und immer mehr Menschen kamen vorbei.

10 Praktizierende positionierten sich an verschiedenen Straßenecken, um mehr Menschen zu erreichen. Eine Chinesin kam mit ihrem deutschen Mann vorbei. Sie glaubte an die Lügen des kommunistischen Regimes in China über Falun Gong, und die Praktizierenden würden so etwas wie politische Propaganda betreiben. Sie drehte sich um, um weiterzugehen, als sie eine Praktizierende ansprach und ihr erklärte, worum es sich bei Falun Gong handelt, in wie vielen Ländern es praktiziert wird und sie sprach ebenfalls über die Verfolgung in China. Nach dem Gespräch sagte sie: "Ich bin immer noch patriotisch, obgleich ich mehrere Jahre im Ausland gelebt habe; ich bin jedoch gegen die Art der chinesischen Regierung, den Menschen zu verbieten, Übungen zu praktizieren und sie sogar zu verhaften." Das interessante war, daß obgleich ihr Mann die chinesische Unterhaltung nicht verstand, er durch den Gesichtsausdruck seiner Frau verstehen konnte, was geschah. Er nahm ein Flyer an und unterschrieb eine Petition, die zu einem Ende der Verfolgung auffordert. Nachdem beide Flyer mitgenommen hatten, dankten sie uns herzlich und gingen fröhlich weiter.

Seit 2001 haben die Falun Gong Praktizierenden die Möglichkeit, einen Raum für Veranstaltungen einmal in der Woche im Gemeindezentrum Ost zu verwenden. Der deutsche Praktizierende, der für diesen Übungsplatz verantwortlich ist, erhielt letzte Woche Dutzende von Programmheften dieses Zentrums. In den Heften konnte man ein Bild von fünf Praktizierenden sehen, die zusammen meditierten mit einer Information über die kostenlosen Falun Gong Kurse. Um 2:00 Uhr nachmittags waren schon über 50 Programmhefte an die Menschen verteilt worden, die sich dafür interessierten, die Übungen zu lernen. Mehrere Touristen aus weit entfernt liegenden Städten fragten uns, wie sie die Falun Gong Praktizierenden in ihren jeweiligen Städten kontaktieren könnten.

Eine Frau mittleren Alters, die den Falun Gong Infotisch sah, kam schnell und fragte: "Wer kann gut deutsch sprechen? Ich habe eine Frage." Sie hatte Zhuan Falun (das Hauptwerk von Falun Gong) gelesen und beim Lesen körperliche Reaktionen. Es gibt viele Geschichten über Menschen, die beim Lesen des Buches entscheidende körperliche Verbesserungen erfahren haben. Diese Frau hatte die Übungen bereits im Gemeindezentrum gelernt. Die Praktizierenden sprachen mit ihr und ermutigten sie, weiterhin die Übungen zu praktizieren.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv