Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Italien: Beim Koloseum in Rom machen wir auf die Verfolgung in China aufmerksam

Das Koloseum, das große römische Amphitheater, welches 80 v. Chr. gebaut wurde, ist eine berühmte Touristenattraktion, die im Zentrum von Rom liegt. Es ist eine Attraktion, die jeder Besucher Roms gerne sehen möchte. Die chinesischen Touristen bilden da keine Ausnahme.

Seit Juli 2004 haben Falun Gong Praktizierende Infotafeln an diesem Touristenort an mindestens drei Tagen in der Woche gezeigt. Viele Menschen weltweit wurden von den Lügen des ehemaligen chinesischen Staatschefs Jiang Zemin und seines kommunistischen Regimes beeinflußt, welches diese über Falun Gong bei dem Versuch verbreitet haben, vor dem chinesischen Volk und der Weltbevölkerung die Völkermordkampagne zu rechtfertigen und sie zu vertuschen. Die Chinesen wurden am meisten betrogen, weil alle Zeitungen, Fernseh- und Radiosender in China von der kommunistischen Partei kontrolliert werden. Das Regime hat sich alles mögliche einfallen lassen, um Jiang Zemins Befehl: "Löscht Falun Gong aus" in die Tat umzusetzen, so zum Beispiel den inszenierte Selbstverbrennungsvorfall auf dem Platz des Himmlischen Friedens, bei dem die chinesische Regierung mehrere Menschen dazu gezwungen hat, sich selbst anzuzünden. Anschließend behauptete sie, daß es Falun Gong Praktizierende waren, eine Behauptung, die von unabhängigen Analysen weltweit bestritten wird, darunter auch von der IED (International Educational Development) der UN. Während einige chinesische Touristen auf die Praktizierenden zugehen, um einen Flyer zur erhalten und mehr zu erfahren, haben andere Angst und halten Abstand, schauen nur aus Entfernung die Spruchbänder an, auf denen stand: "Falun Dafa ist gut" und "Die Aufrichtigkeit wird siegen und Jiang Zemin vor Gericht bringen".

An einem Tag, während wir Falun Gong vorstellten und die Aufmerksamkeit auf die Verfolgung lenken, bat eine Frau um einige extra Flyer. Sie stellte sich selbst als Mitarbeiterin des Büros des Präsidenten vor. Sie war gekommen, um weitere Flyer mitzunehmen, nachdem sie einen Brief von einem Falun Gong Praktizierenden erhalten hatte.

Einmal konnten wir nicht wie gewöhnlich die Spruchbänder und Poster an den Steinsäulen aufhängen. Stattdessen verwendeten wir drei hölzerne Stangen. Da nur drei Praktizierende anwesend waren, hielt jeder von uns einen Stab in der Hand und verteilte mit der freien Hand Flyer. Einige Leute bemerken, daß wir nicht auf sie zugehen konnten, und so kamen sie zu uns, um die Flyer zu nehmen und uns ihre Anerkennung auszusprechen. Unsere aufrichtige Entschlossenheit das zu tun, was sie tun sollen trotz aller Schwierigkeiten, berührte die Menschen und wir konnten die Dankbarkeit und den Respekt in ihren Stimmen spüren. Trotzdem wir in unserer Bewegungsfreiheit an diesem Tag eingeschränkt waren, war die Anzahl der verteilten Flyer nicht weniger als normalerweise.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv