Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Tschechische Zeitungen berichten über eine Falun Gong Veranstaltung (Teil 2)

1. Teil unter: http://www.clearharmony.de/articles/200502/22247.html

Freiwillige zeigen die Falun Gong Übungen bei eisigen Temperaturen, um die Aufmerksamkeit auf die Verfolgung in China zu lenken

Von Jiri Novacek
Am 1. Februar 2005 veröffentlicht in Zlinske Listy

Zlin — sechs Stunden lang zeigten Falun Gong Praktizierende im Schnee und bei eiskalten Wetter die fünf Übungen auf dem Friedens Platz in Zlin. Sie lenken die Aufmerksamkeit auf die Verfolgung von Falun Gong in China.

"Vor sechs Jahren verbot der chinesische Präsident Jiang Zemin die Praxis Falun Gong in China. Damals war er der Staatschef von China und er stiftete die Verfolgung gegen die Praktizierenden an," sagte der Organisator dieser Veranstaltung.

Nach seinen Angaben ist Falun Gong eine uralte Praxis zur Verbesserung von Körper und Geist mit vielen Praktizierenden aus allen Gesellschaftsschichten und verschiedenen Altersstufen weltweit. "Wir versuchen altruistisch und harmonisch zu leben, und uns nach den Prinzipien Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht zu richten."

Er fügte hinzu, daß es in der tschechischen Republik über 50 Praktizierende gibt. "Ein wichtiger Teil von Falun Gong sind die fünf Übungen, die dabei helfen, die Gesundheit zu verbessern, Streß zu reduzieren und die Energiekanäle Körper zu öffnen. Diese Übungen eignen sich für jedermann, ganz gleich, wie alt man ist. Viele Menschen haben schon erfahren, daß diese Praxis bezüglich der Verbesserung der Gesundheit gute Ergebnisse bringt," sagte er.

Diese Praxis wurde 1992 in China durch den chinesischen Staatsbürger Li Hongzhi bekanntgemacht. Heute gibt es über 100 Millionen Menschen aus verschiedenen Teilen der Welt, die sie praktizieren.

"Es ist keine Religion und es gibt keine Rituale bei Falun Gong. Wir haben keine politischen Ambitionen und es gibt auch keine Mitgliedschaften in diese Praxis. Alle Veranstaltungen werden von freiwilligen abgehalten und sind kostenfrei." Er fügte hinzu, daß die chinesischen Behörden sich unwohl fühlten, als sie erkannten, daß die Popularität von Falun Gong die Popularität der chinesischen kommunistischen Partei überstieg.

Die Bürger, welche vorbeikamen, unterstützten diese Veranstaltungen, indem sie die Petition für ein Ende dieser Verfolgung unterschrieben. "Während den ersten zwei Stunden haben über 60 Menschen die Petition unterschrieben," sagte der Organisator des Protestes.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv