Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Rußland: Eine Kundgebung in Sankt Petersburg zieht die Aufmerksamkeit auf die Menschenrechte von Falun Gong Praktizierende in China

Am 5. Februar 2005 hielten Falun Gong Praktizierende aus St. Petersburg in Rußland eine Kundgebung auf dem Platz vor dem Lenin College für Sport und Theater ab und riefen die Menschen dazu auf, ihre Aufmerksamkeit auf die Menschenrechte der Falun Gong Praktizierenden zu richten, welche in China unter brutaler Verfolgung leiden.

Die Sonne schien zwar, doch blies der eiskalte Februarwind stark. Einige Praktizierende hielten Spruchbänder und sprachen mit den Menschen über die unmenschliche Verfolgung, die in China geschieht. Andere zeigten die fünf Falun Gong Übungen, während noch andere zu einem nahegelegenen Park und zu einem Einkaufszentrum gingen, um Flyer zu verteilen. Anschließend fand vor dem chinesischen Konsulat eine Mahnwache statt.

Die Praktizierenden stellten fest, daß immer mehr Menschen über Falun Gong erfahren haben und sich gegen den Völkermord in China einsetzen. Viele waren interessiert und hatten Fragen. Sie hörten den Antworten sehr aufmerksam zu und wollten auch gerne helfen. Die Erklärung der wahren Umstände von Falun Gong haben die überwältigenden Lügen, die die Chinesische Kommunistische Partei verbreitet, vermindert und dabei geholfen, daß sich die Menschen weltweit der Verfolgung bewußt geworden sind.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv