Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Taiwan: In der Grundschule Shuangfeng wurde während den Winterferien ein Falun Dafa Ferienseminar veranstaltet ( 3 Fotos)

Um in der Grundschule Shuangfeng im Bezirk von Taipei während den Winterferien ein fünftägiges Falun Dafa Ferienseminar veranstalten zu können, beschäftigten sich die Praktizierenden von Xidian lange Zeit mit den Vorbereitungen. Zuerst wählten wir den Ort der Veranstaltung aus. Anschließend stellten wir das Seminarprogramm zusammen, setzten uns mit entsprechenden Referenten in Verbindung und schickten Mitteilungen an die entsprechende Abteilung des Büros für Erziehung. Nachdem wir die Genehmigung erhalten hatten, stellten Praktizierende ein Anschreiben zusammen, das das Lernprogramm, Stundenplan, sowie ein Anmeldeformular beinhaltete. Diese Informationen schickten wir an die Lehrer der Schule und an die ganze Region. Den Zuständigen erklärten wir unser Projekt und hofften auf deren Zustimmung. Auch hofften wir, dass jeder Lehrer unsere Infos erhalten würde. Weil von derartigen Schulungen jedermann profitieren kann, machten wir das Seminar sowohl den Eltern, als auch der ganzen Bevölkerung zugänglich. Die Veranstaltung beinhaltete eine Fülle menschlicher Kultur und menschlichen Lebens. Jeder Redner schilderte im Zusammenhang mit seinem Beruf seine Kultivierungserfahrungen. Sie benutzten lebendige Beispiele und ihre eigenen Erfahrungen, um die Schönheit des Lebens zu bestätigen und berührten damit viele Herzen. Beim Erlernen der Falun Gong Übungen gaben die schon erfahrenen Praktizierenden den neuen Lernenden Hilfestellungen und die erforderlichen Instruktionen. Die ganze Veranstaltung war erfüllt von einem reinen und kraftvollen Energiefeld.

Wertvolle und umfassende Vorträge

Cai Shouren, der Leiter der Abteilung für Lebenserziehung der Grundschule von Xinhe, benutzte seine eigenen Erfahrungen dafür, um die Folgen von Eigennutz zu veranschaulichen.
Bevor er Falun Gong praktizierte, unterrichtete er tagsüber und ging am Abend noch einer anderen Beschäftigung nach. Sein Lebensinhalt war das Ansammeln von weltlichen Gütern, bis sich schließlich sein Gesundheitszustand verschlechterte und er noch zusätzlich eine Menge Schulden hatte. Durch Falun Gong gewann er seine Gesundheit wieder zurück, wurde freundlich und gutherzig und verstand, dass die Kraft von Falun Dafa aus der Erhöhung der Xinxing resultiert. Auch begriff er den wahren Sinn des Lebens.

Professor Zhong Gulan von der wirtschaftlichen Fakultät der Universität Donghai erklärte , dass die Moral in der Wirtschaft ein ganz wichtiger Faktor sei. Er wollte damit zum Ausdruck bringen, dass man ehrlichen Handel betreiben sollte. An Hand einem Beispiel erklärte er das kosmische Prinzip. Wenn sich die Herzen der Menschen in einer bestimmten Region nach Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht richten würden, würde der Handel in dieser Region mit Sicherheit aufblühen und die Menschen würden dort ebenfalls einen wirtschaftlichen Aufschwung erleben und ein ansehnliches gesittetes Leben führen.

Shen Kunjin, ein Zahnarzt aus Taipeh sprach über das menschliche Immunsystem und über die Ratlosigkeit der modernen Medizin, dieses System zu kräftigen. Er berichtigte auch über die Theorie, dass körperliches Training die Aktivität des Immunsystems beschleunigen könnte. Dr. Shen berichtete über die Versuchsreihe von Frau Prof. Lili Feng vom Baylor Kollege für Medizin in den USA, die sie an einigen Falun Gong- Praktizierenden durchgeführt hatte. Dr. Fengs Forschungen beweisen deutlich, dass durch das Praktizieren von Falun Gong das Immunsystem enorm gestärkt wird. Selbst die Körperzellen würden den Grundsätzen von Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht entsprechen.

Frau Zhou Yixin, eine Kunstlehrerin der Hochschule von Jian sprach über einige ungesunde Erscheinungen in ihrem akademischen Umfeld, sowie von ihrer eigenen falschen Lebensauffassung vor ihrer Kultivierung. Durch die Grundsätze von Falun Dafa konnten diese Dinge gelöst werden und sie erkannte den wahren Sinn des Lebens.

Li Qingmei, ein Angestellter der Finanzabteilung der Bank von Taiwan, informierte über die Tatsache, dass die modernen Menschen immer mehr Geld und materielle Dinge anhäufen, um ein bequemes Leben führen zu können. Das sei in Wirklichkeit ein Irrtum, meinte er. Der ständig wachsende Wunsch nach Materiellem erzeuge vielmehr Druck im Menschen; sie wollten immer mehr bekommen, aber wären nicht mehr fähig, etwas herzugeben. Dadurch käme es im Menschen zu einem Chaos, so dass ein harmonisches Leben nicht mehr möglich wäre. Herr Li meinte, obwohl er seit seiner Kindheit nie viel Leid ertragen musste, habe er doch immer nach dem wahren Sinn des Lebens gesucht. Endlich habe sich sein lang ersehnter Wunsch durch die Kultivierung von Falun Gong erfüllt.

Frau Chang Chin-hua, Dekanin der Hochschule für Journalismus an der Universität von Taiwan, war ebenfalls Referentin des Seminars. Ihr Mann studiert Philosophie und ist ein rational denkender Mensch. Bevor sie Falun Gong praktizierten, stritten sie über jede Kleinigkeit und diskutierten über jedes Detail. Jedes Mal, wenn die Frau beim Streitgespräch unterlag, war sie über diese Situation auch sehr enttäuscht. Mit Falun Gong sowie der allmählichen Angleichung an die Prinzipien von Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht wurden solche Meinungsverschiedenheiten mit ihrem Mann gelöst. Auch bei nachhaltigen Unstimmigkeiten mit Kollegen beherrscht sie ihre Xinxing und so konnten schließlich die Konflikte freundschaftlich bei Seite gelegt werden. Wenn sich der Mensch, den Prinzipien von Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht angepasst hat, können alle Dinge wohlwollend gelöst werden. Am Ende sprach Frau Professor Chang über die kommunistische Partei Chinas und wie die Gruppe von Jiang Zemin Falun Gong diskreditiert und verfolgt und wie die Partei die Veröffentlichung der wahren Tatsachen über diese Verfolgung blockiert, damit die Menschen die Wahrheit nicht erfahren können. Die taiwanesischen Medien haben einige Berichte über die Verfolgung veröffentlicht. Aufgrund ihres Profitdenkens haben sie leider sehr oberflächlich darüber berichtet.

Frau Professor Chen, die sich sowohl für Erziehung als auch für die Medizin engagiert, erzählte auch über ihre eigenen Erfahrungen über Falun Dafa. Sie berichtete darüber, wie sie Falun Dafa kennen gelernt hatte, um zu verdeutlichen, wie sie aufgrund der geistigen Einstellung der Studenten und Experten sich manchmal daran hindern ließ, mehr über Falun Dafa zu erfahren. Sie meinte, es läge an ihren starken Anhaftungen an ihrem Beruf, die manchmal so weit gingen, dass sie höhere Grundsätze nicht annehmen konnte und nicht großmütig und offenherzig sein konnte. Zum Glück begann Frau Professor Chen dann doch Falun Dafa zu praktizieren. Sogar als sie schwanger war, reiste sie durch ganz Taiwan , um Vorlesungen zu halten und um andere Menschen über Falun Dafa aufzuklären.

Erklärungen von neuen Praktizierenden

Herr Yang: „Der Kurs in diesen wenigen Tagen hatte wertvolle Inhalte. Jeder Referent hielt eine wunderbare Rede! Ich bemerkte auch das uneigennützige Engagement der Praktizierenden, die kamen, um zu helfen. Ich bin sehr beeindruckt. Ich danke jedem Einzelnen, Herzlichen Dank!“

Herr Xu: „Beim Erfahrungsaustausch stellte ich gestern eine Frage. Nachdem ich zu Hause angekommen war, dachte ich darüber nach; nun ist mir alles klar geworden. Frau Prof. Chen brachte heute ein Beispiel. Sie sagte, dass das Herz des Menschen keine Feindseligkeit beherbergen sollte, so soll mein Herz keine Feindseligkeit haben! Was diese Worte angeht; ohne „Feindseligkeiten“, sowie die anderen Dinge, die ich hier im Seminar gelernt habe und alles was ich erfahren habe, ….ich muss sie alle zu Hause überdenken; ich bin davon überzeugt, dass ich einige Veränderungen erfahren werde!“

Herr Chong: „Ich übte einst andere Qigongpraktiken. Während den Kursen in diesen Tagen hörte ich eine Menge über die höheren Grundsätze und auch eine Menge anderer guter Dinge. Auch habe ich Eure Bemühungen gesehen, um diese Kurse abzuhalten. Ich glaube, dass diese Art der Kultivierung etwas anderes ist. Ich werde sie zu schätzen wissen, wenn ich nach Hause komme. Danke!“

Frau Li: Vor ein oder zwei Jahren hatte ich das Buch Zhuan Falun gelesen; hatte aber daraus nichts gelernt. Als ich heute das Buch wieder in die Hand nahm, kam es mir so vor, als hätte ich es vorher noch nie gelesen. Ich habe ein gutes Gedächtnis; wie kann das sein? Es scheint, dass etwas Unerklärbares vor sich geht; ich werde eine Kopie des Buches Zhuan Falun mit nach Hause nehmen und es noch einmal sorgfältig lesen.

Nachwort:

Frau Li ging nach Hause und las das erste Kapitel im Zhuan Falun aufmerksam durch. Dann bekam sie ohne einen ersichtlichen Grund Fieber. Zuerst konnte sie den Grund nicht begreifen. Nachdem sie aber das zweite Kapitel gelesen hatte, begriff sie, dass diese Art der Erscheinung zur Körperreinigung gehörte, wie es im Buch beschrieben war. Nachdem sie dies verstanden hatte, verschwand das Fieber allmählich. Sie hatte sich vorgenommen, die Zeit gut zu nutzen und weiter zu lesen. Offenbar hatte sie die geheimnisvolle Kraft des Falun Dafa erfahren.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv