Nachträgliche Todesmeldung! 50jährige Bäuerin aus Peking wurde 2001 zu Tode gefoltert

Frau Wang Qiuling wohnte im Dorf Yangsong, Gemeinde Yangsong, Bezirk Huairou, Stadt Peking. Da sie Falun Gong praktizierte, wurde die 50-Jährige 2001 vom Büro 610* und der Polizei des Bezirks verschleppt und zu Tode gefoltert. Trotz der Aufforderung von Angehörigen, eine Autopsie durchzuführen, wurde der Leichnam von den Behörden heimlich eingeäschert.

* Das „Büro 610“ ist ein staatliches Organ, das eigens für die systematische Verfolgung von Falun Gong geschaffen wurde. Es untersteht direkt dem Komitee für Politik und Recht des Zentralkomitees der KP Chinas und besitzt uneingeschränkte Vollmacht gegenüber allen Verwaltungsbehörden und Justizorganen.

Chinesisches Original

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv