Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Veranstaltungen europäischer Praktizierender zu den Feierlichkeiten des chinesischen Neujahrs: Die große Parade (Teil 3)

Am vierten Tag des chinesischen Neujahrs hielten Hunderte von Falun Gong Praktizierenden aus ganz Europa eine große chinesische Neujahrsparade durch die Stadt ab – angefangen vom Place de la Republique in Belleville, dem geschäftigen chinesischen Stadtteil von Paris.

Die Parade zeigte eine Hüfttrommelformation, Fächertanz, Lotusblumen-Tanz, Praktizierende, die u.a. als himmlische Krieger und Schönheiten verkleidet waren, die Blumen streuten, ein Festwagen mit Praktizierenden in Kostümen aus Chinas reichster Periode, der Tang Dynastie und Falun Gong Übungsaufführungen. Festliche Gongs und Trommeln, elegante und schöne Tänze und Feuerwerkskörper, die traditionell dazu verwendet werden, böse Geister zu vertreiben, drückten die Neujahrsgrüße der Falun Gong Praktizierenden an alle aus.

Die Vorbereitungen für diese Veranstaltung waren voller Schwierigkeiten und unerwarteten Wendungen. Am Anfang war geplant gewesen, Praktizierende aus anderen Ländern in Europa dazu einzuladen, nach Paris zu kommen und eine große Kulturparade und Feierlichkeiten in Paris abzuhalten. Doch anscheinend unter dem Druck der chinesischen Botschaft erlaubte die Polizei nur eine sehr kurze Route für die Parade. Angesichts dieser Probleme stimmten die französischen Praktizierenden alle damit überein, daß es sehr ungewöhnlich für eine Parade in einem freien und demokratischen Land ist, von der Diktatur der chinesischen Kommunistischen Partei kontrolliert zu werden und daß dies publik gemacht werden sollte. Aber über die Frage, ob wir immer noch große Veranstaltungen abhalten sollten oder nicht, gab es noch Diskussionen.

Schließlich kamen die Praktizierenden alle nach umfangreichem Austausch darin überein, daß die Intention der chinesischen Kommunistischen Partei ist, die Praktizierenden dazu zu zwingen, kleinere Veranstaltungen oder sogar gar keine Parade mehr abzuhalten, um sie davon abzuhalten, die Verfolgung gegen Falun Gong in China im großen Stil aufzudecken. Deswegen wollten die Praktizierenden nicht nur eine große Parade abhalten, sondern eine Parade von hoher Qualität, um die Schönheit von Falun Gong ausreichend darzustellen und die Aufmerksamkeit der Menschen von Paris zu erwecken. Es waren nur noch zwei Tage bis zur Parade.

Als sich unser Verständnis über diese Veranstaltung geklärt hatte, traten die Praktizierenden, die dafür zuständig waren, die Vorführungen zu arrangieren, die Kostüme und Flyer vorzubereiten, in Aktion. Viele Praktizierenden in anderen Ländern überwanden ebenfalls alle Arten von Schwierigkeiten und eilten nach Paris. Durch die gute Zusammenarbeit und Koordination wurde diese Veranstaltung ein Erfolg.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv