Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Veranstaltungen europäischer Praktizierender zu den Feierlichkeiten des chinesischen Neujahrs: Positive Rückmeldungen der Öffentlichkeit (Teil 5)

Der 13. Februar 2005 war der fünfte Tag des chinesischen neuen Jahres. Falun Gong Praktizierende aus verschiedenen Ländern in Europa versammelten sich im Chinatown von Paris und hielten eine Reihe von Veranstaltungen zur Feier dieses Festes ab.

Sie veranstalteten eine Pressekonferenz, eine Parade, zeigten die Falun Gong Übungen und führten Hüfttrommeln und elegante chinesische Tänze vor. Sie brachten ihre Neujahrsgrüße an die ganzen Welt zum Ausdruck und erinnerten die Menschen daran, ihre Aufmerksamkeit auf den Völkermord gegen die Menschen in China zu richten, die nach den Prinzipien Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht leben.

Die Veranstaltungen, die von Praktizierenden organisiert wurden, zogen viel Aufmerksamkeit auf sich. Nachdem die Menschen von der Verfolgung erfahren hatten, verurteilten sie diese Verbrechen der chinesischen kommunistische Partei. Sie schätzten das Anliegen der Praktizierenden, daß sie die Schönheit der chinesischen Kultur dem französischen Volk nahebringen wollten und zeigten ihre Sympathie und Unterstützung für diejenigen, die sich weiterhin friedliche gegen die Verfolgung einsetzen. Die Menschen versammelten sich um die Darbietungen und wollte lange Zeit nicht weitergehen.

Radio France Internationale, NTDTV, The Epoch Times und verschiedene andere Medienorganisationen berichteten von dieser Aktivität.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv