Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Australien: Praktizierende stellen Falun Dafa beim „Umwelt-Festival“

Die Falun Dafa Praktizierenden aus Melbourne, Australien, wurden zum „Umwelt-Festival“ eingeladen, das vom 18. bis 20. Februar stattfand. Zu diesem Anlass sollte dort Falun Dafa vorgestellt werden. Das Fest dauerte drei Tage lang an. Der Zweck der Veranstaltung war, auf die lokale sowie internationale Umweltverschmutzung aufmerksam zu machen, es fand bereits zum vierten Mal statt. Dieses Jahr war die Veranstaltung am größten.

Die Demonstrationen der Falun Dafa Übungen begeisterten viele Besucher. Die Demonstrationen der Falun Dafa Übungen begeisterten viele Besucher. Die Demonstrationen der Falun Dafa Übungen begeisterten viele Besucher.
Besucher informieren sich über Falun Dafa. Besucher informieren sich über Falun Dafa. Unterschriftenliste für eine Beendigung der Verfolgung

Die Praktizierenden waren zu diesem Festival eingeladen worden, um die Übungen vor zu führen
und Informationsmaterialien über Falun Dafa zu verteilen. Die friedvolle Demonstration zog sehr viele Besucher an.

Eine Frau erzählte den Praktizierenden, dass sie Falun Dafa schon positiv kennen gelernt habe, und sie meinte, dass die Menschen die wahren Hintergründe der Verfolgung erfahren sollten.

Ein junger Mann erkundigte sich sehr genau über Falun Dafa und wollte daraufhin gleich die Übungen erlernen. Als er dem Praktizierenden seine Adresse gab, um ihn später zu kontaktieren, sahen beide, dass sie ganz in der Nähe voneinander wohnten.

Nachdem die Besucher die Plakate, die die bösartige Verfolgung in China veranschaulichten, gesehen hatten, wurden sie sehr zornig darüber, dass in China eine solch grausame Verfolgung möglich sei. Viele meinten, dass man sich durch den schlechten Menschenrechtsreport schon vorstellen könne, dass in China solche Gräueltaten passieren würden. Deshalb sei es nicht gerechtfertigt, die Olympiade 2008 in China zu veranstalten. Als ein junger Mann die schrecklichen Bilder sah, sagte er: „ Wie kann eine kommunistische Partei Menschen so furchtbar behandeln, das ist teuflisch.“ Sobald die Menschen hörten, welches Leid die Praktizierenden während dieser Verfolgung in China ertragen müssen, unterschrieben sie sofort die Petition, um damit ein schnelles Ende der Verfolgung zu erwirken.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv