Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Südkorea: Die chinesischen Praktizierenden in Südkorea feiern gemeinsam das chinesische Neujahr

Der 8. Februar 2005 war der Vorabend vor dem chinesischen Neujahr. Mehr als 60 chinesische Falun Dafa Praktizierende, die in Seoul und im Umland wohnen, versammelten sich in dem Übungsgruppenraum in Seoul, um Fa zu lernen, die Übungen zu praktizieren, Erfahrungen aus zu tauschen, die chinesische Neujahrs-Gala 2005 (von NTDTV) an zu schauen und Briefe, in denen über die tatsächlichen Hintergründe der Verfolgung aufgeklärt werden sollte, zu schreiben. Diese Briefe sollten nach China geschickt werden.

Das Treffen begann am Nachmittag um 16:00Uhr. Nachdem sie zusammen aufrichtige Gedanken ausgesendet hatten, lernten die Praktizierenden drei Stunden lang das Fa. Ein neuer Praktizierender beschrieb es folgendermaßen: "Das ist das erstes Mal, dass ich an solch einer Versammlung teilnehme. Ich fühle, dass mein Körper und Geist gereinigt wurden.“ Ein koreanischer Praktizierender, der vor Jahren Mönch gewesen war und dann mit dem Praktizieren von Falun Dafa begonnen hatte, sagte: "Ich nehme gern an einem Treffen mit chinesischen Praktizierenden teil. Obwohl ich ihre Sprache nicht verstehen kann, fühle ich, dass wir im Herzen miteinander verbunden sind. Es ist so wunderbar."

Um ca. 20:00 Uhr sahen die Praktizierenden den 6. und 7. Teil der Falun Dafa-Videoserie mit dem Titel "Lasst uns die Zukunft berichtigen" an, die jedem zeigte, welch großen Anstrengungen die Praktizierenden auf der Welt unternehmen, um dem Meister bei der Fa-Berichtigung zu helfen. In diesen besonderen Stunden bekamen die Praktizierenden ein besseres Verständnis dafür, was der Meister ihnen gegeben und für sie ertragen hatte. Es war ein Rückblick auf den rechtschaffenen Glauben, die aufrichtigen Gedanken und Taten von allen Praktizierenden während der Zeit der Fa-Berichtigung. Viele Praktizierende waren zu Tränen gerührt.

Nach der chinesischen Neujahrs-Gala von NTDTV begannen die Praktizierenden, ihre Erfahrungen auszutauschen. Im vergangenen Jahr war jeder von ihnen mit all den Dingen beschäftigt gewesen, die es zu tun gab, und es hatte nur wenig Zeit gegeben, Erfahrungen auszutauschen. Heute wurde jedem Praktizierenden die Möglichkeit geboten, seine Erfahrungen mit zu teilen. Durch den Austausch erkannten die Praktizierenden, wie schnell die Fa-Berichtigung vorangeschritten war und dass die Methoden, die Menschen über die wahren Geschehnisse aufzuklären, diesen Veränderungen angepasst werden müssen. All dies verlangt, sich dem Fa entsprechend selbst zu fordern und mit Weisheit über die wahren Umstände zu informieren.

Am nächsten Tag (9. Februar) um 3:00 Uhr morgens begannen die Praktizierenden, Briefe zu schreiben, die nach China geschickt werden sollten, damit dort noch mehr Menschen über die wahren Hintergründe von Falun Dafa erfahren konnten.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv