Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Saipan: Eine Kunstausstellung bringt die Tatsachen über Falun Gong und die Verfolgung zu den Pazifischen Inseln

Am 21. März 2005 eröffnete die internationale Kunstausstellung "Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht" in der Hauptstadt von Saipan auf den nördlichen Mariana Inseln. Die Ausstellung erhielt Unterstützung von der Kultur- und Kunstgalerie, dem Ministerium für Kultur, der nationalen Stiftung der Kunstverbände, der CNMI (Gemeinschaft der nördlichen Mariana Inseln), von der Regierung und der amerikanischen Gesellschaft für Kunst namens Phoenix. Über vierzig Gemälde von Falun Gong Praktizierenden vieler Länder wurden in der staatlichen Kunstgalerie der CNMI ausgestellt.
Besucher besichtigen die Ausstellung.


Bei der Eröffnungszeremonie wird das Band durchgeschnitten

Ein Beamter der Abteilung für innere Angelegenheiten der Vereinigten Staaten, der Sekretär des Vizekönigs, der Minister für Kultur, Herr Juan Babauta und einer der Direktoren des CNMI Kunstverbandes, Herr Angel, besuchten die Eröffnungszeremonie.

Das Gemälde "Goldene Lotosblume", dass die zu Tode gefolterte Mutter mit ihrem Baby zeigt und das Bild "Heimatlos", auf dem ein kleines Mädchen zu sehen ist, hinterließen einen tiefen Eindruck auf Herrn Babauta. Er sagte, dass er sehr bestürzt sei über das Leid, dass diesen unschuldigen Menschen durch die Verfolgung zugefügt werde. Er lobte auch die Friedlichkeit der Ausstellung. Obwohl es viele Gemälde gäbe, die Folterszenen schildern würden, fühlte er die Kraft der Barmherzigkeit in den Kunstwerken.

Ein Polizist, der Kunstliebhaber ist, sah sich die Ausstellung an und meinte, er genieße die Reinheit der traditionellen Gemälde und den exquisiten Stil. Er erzählte uns auch, wie traurig er sich über das Verhalten der chinesischen Polizisten fühle, die auf den Gemälden zu sehen sind.

Reporter von zwei Sendern interviewten Herrn Angel, den Direktor des Kunstverbandes. Herr Angel erklärte, dass die Gemälde der Ausstellung die Prinzipien von "Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht" widerspiegeln würden. Er fuhr fort, dass die Ausstellung sehr gut und definitiv einen Besuch wert sei. Herr Angel glaubte, dass in den nächsten Tagen noch mehr Besucher kommen würden. Außer dass er die Leistungen der Künstler gefördert habe, habe ihm die Ausstellung ein tieferes Verständnis über die Grausamkeit der Verfolgung in China gegeben.

Die Gemälde bewegten viele Besucher, und sie machten viele Fotos. Eine lokale Fernsehstation der CNMI sendete morgens um 7:00 Uhr die Eröffnungszeremonie und interviewte zwei Praktizierende. Die Praktizierenden erklärten ausführlich die Ausstellung und beantworteten Fragen über Falun Gong. Einer von ihnen hatte mehrere der Gemälde, die in der Ausstellung zu sehen waren, gemalt.

Vor zwei Tagen berichtete die Nördliche Mariana Tageszeitung über die Kunstausstellung und veröffentlichte einen zweiten Artikel mit einem Interview mit einem der Künstler. Eine weitere Zeitung interviewte Praktizierende auf einem Gruppenübungsplatz am Strand und machte Fotos. Beide Zeitungen veröffentlichten ihre positiven Berichte über Falun Gong.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv