Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Eine Bildgeschichte: Ein gelähmtes Mädchen wird durch das Praktizieren von Falun Gong gesund

Text

1. Meine kleine Schwester war im Jahre 1995 16 Jahre alt. Eines Tages tat ihr plötzlich der Nacken weh und ihre Finger wurden taub. Es war so schlimm, dass sie weinen musste. Mein Vater brachte sie zu einem Arzt der TCM (Traditionelle chinesische Medizin) und ihm wurde gesagt, es sei eine Erkältung. Sie bekam zwei verschiedene Medikamente und die Symptome verschwanden.

2. Im März 1997 wurden ihre Hände erneut taub. Die Taubheit breitete sich bis über den Rücken hin aus und es ging ihr sehr schlecht. Unsere Eltern brachten sie ins Krankenhaus. Eine Untersuchung ergab, dass sie einen kleinen Tumor im Rückenmark hatte.

3. Anfang April 1997 gingen meine Eltern mit meiner Schwester zu einer weiteren Untersuchung in das Hauptstadt- Universitäts- Krankenhaus. Das Ergebnis war das gleiche. Man sagte ihnen: „Falls es nur einen geringen Schnitzer bei einer Operation geben würde, so würde sie nach der Operation gelähmt sein. Ein Fachmann sagte, das Risiko sei kleiner, wenn wir abwarteten, bis der Tumor größer geworden sei.

4. Sie kamen nach 20 Tagen aus Peking zurück. Meine Schwester wurde bettlägerig. Unsere 60jährigen Eltern mussten ihr beim Essen und Trinken und beim Toilettegehen helfen. Sie konnte kaum sprechen. Sie war zu schwach, die Hände zu heben und ihr Atem ging mühsam.

5. Unseren Eltern brach das Herz. Mein Vater, der ein Herzleiden hatte, wollte einen Ausweg für meine Schwester finden; es half aber alles nichts, sie wurde von Tat zu Tag kranker.

6. Eines Tages bekamen wir einen Brief von unserem Großvater, in welchem er uns mit Falun Gong bekannt machte. Er meinte, dass Falun Gong die einzige Hoffnung für meine Schwester sei.

7. Am nächsten Morgen suchten meine Eltern einen Falun Gong Übungsplatz. Zum Glück traf mein Vater einen Falun Gong Praktizierenden und konnte von ihm eine Kassette mit einem Vortrag von Lehrer Li ausleihen.

8. Dann geschah ein Wunder, als meine Schwester anfing, die Kassette anzuhören. Nach einer Weile konnte sie besser atmen und sie konnte auch die Kassette mit eigenen Händen umdrehen. Am dritten Tag konnte sie sich hinsetzen.

9. Nach weiteren drei Tagen konnte sie aufstehen und allein ins Badezimmer gehen.

10. Am siebenten Tag ging mein Vater fröhlich zum Übungsplatz, um die Falun Gong Übungen zu lernen. Am neunten Tage kam er zurück, um sie meiner Schwester beizubringen.

11. Nach acht Tagen des Praktizierens der Übungen ging sie von zu Hause fort, um einen Spaziergang zu machen, wobei sie sich von Zeit zu Zeit ausruhte. Freudentränen rannen ihr aus den Augen. Falun Gong gab ihr ein neues Leben. Unsere ganze Familie begann, Falun Gong zu lernen. Das ist die Erfahrung, die meine Familie gemacht hat. Wir möchten allen Menschen sagen: “Falun Gong ist gut!“ „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Duldsamkeit sind heilig!“ und “Falun Gong ist ein rechter Kultivierungsweg.“

Chinesische Fassung:http://www.yuanming.net/articles/200503/40238.html
Deutsch am 14. April 2005

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema