Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Dänemark: Praktizierende versammeln sich in Kopenhagen, um über die Osterfeiertage Erfahrungen auszutauschen und Veranstaltungen abzuhalten

Vom 24. bis zum 26. März versammelten sich Falun Gong Praktizierende aus ganz Dänemark in der Hauptstadt Kopenhagen und verbrachten dort zusammen die Osterfeiertage. Die ersten zwei Tage lernten sie die Lehren von Falun Gong, praktizierten die fünf Falun Gong Übungen und tauschten Erfahrungen aus. Am dritten Tag organisierten sie eine Veranstaltung im Stadtzentrum von Kopenhagen, um die Aufmerksamkeit auf die Menschenrechtsverletzungen gegen ihre Mitpraktizierenden in China zu lenken. Außerdem hielten sie einen friedlichen Appell vor der chinesischen Botschaft ab, um für ein Ende dieser Verfolgung zu appellieren.

Es ist fünfeinhalb Jahre her, seit Jiang Zemin und die Kommunistische Partei Chinas (KPC) im Juli 1999 begann, Falun Gong zu unterdrücken. Mindestens 1583 Falun Gong Praktizierende haben während dieser Verfolgung ihr Leben verloren und über 100 Millionen Praktizierende und ihre Familienmitglieder wurden direkt verfolgt.

Falun Gong Praktizierende halten seither friedliche Veranstaltungen ab, um sich gegen die Verfolgung zu stellen, in der Hoffnung, daß das chinesische Volk das böse Wesen von Jiang Zemin und der KPC erkennen kann.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv