Todesmeldung! Herr Shi aus der Gemeinde Jinyun wurde bei der Gehirnwäsche des Büros 610 zu Tode geschlagen (Provinz Zhejiang)

Herr Shi Biao, 35 Jahre alt, war Falun Gong Praktizierender aus der Ortschaft Wuyun der Gemeinde Jinyun, Provinz Zhejiang. Im Jahr 2000 fuhr er nach Peking, um bei der Regierung eine Petition einzureichen. Er wurde von der Polizei geschlagen, eingesperrt und man erpresste ein Strafgeld von ihm. Im September 2001 führte man ihn ab und brachte ihn zur „Gehirnwäsche“. Weil er nicht kooperierte, wurde er heimlich sehr grausam geschlagen. Sein ganzer Körper war grün und blau geworden. In seiner Brust hatte er auch schwere Verletzungen. Seine Familie durfte ihn nicht besuchen. Nach der Freilassung befand er sich in einem sehr schlechten Gesundheitszustand. Am 17. Dezember 2003 starb er an seinen alten Verletzungen. Er hinterließ ein kleines Kind und dessen arbeitslose Mutter.

Das Büro 610* der Gemeinde Jinyun befahl der örtlichen Justizbehörde, dass sie „Gehirnwäschekurse“ in der Ortschaft Yuanxiaojun organisieren sollte. Die Behörde bestimmte von jedem Unternehmen einige Leute für die Verfolgung von Falun Gong Praktizierenden. Um Mitternacht entführten die Leute heimlich Praktizierende, sperrten sie ein und zwangen sie die Verleumdungsmaterialien zu lesen oder Videos anzuschauen. Standhafte Praktizierende wurden verurteilt und kamen entweder ins Arbeitslager oder wurden ins Gefängnis geschickt.

Die Verfolger in der Gemeinde Jinyun quälten Falun Gong Praktizierende seelisch und körperlich sehr grausam. Die Polizisten wendeten verschiedene Foltermethoden bei ihnen an. Manche Praktizierende wurden geschlagen, so dass ihre Gesichter ganz angeschwollen waren, und sie kaum mehr aus den Augen sehen konnten. Sie durften tagelang nicht essen, schlafen oder auf die Toilette gehen Einer wurde gezwungen, auf einem kleinen Holzstab zu knien. Seine Knie bluteten, Fleisch und Blut klebte auf dem Holz. Am Ende wurde er geistig verwirrt. Manche Praktizierende wurden von über zehn Leuten zusammengeschlagen.

*„Büro 610“
[Anm.: Das „Büro 610“ ist ein staatliches Organ, das eigens für die systematische Verfolgung von Falun Gong geschaffen wurde. Es untersteht direkt dem Komitee für Politik und Recht des Zentralkomitees der KP Chinas und besitzt uneingeschränkte Vollmacht gegenüber allen Verwaltungsbehörden und Justizorganen.]

Chinesisches Original

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv