Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Frankreich: Falun Gong Praktizierende gedenken des 25. Aprils bei der chinesischen Botschaft

Falun Gong Praktizierende aus Frankreich versammelten sich am Nachmittag des 22. Aprils zu einem Appell vor der chinesischen Botschaft, um des 25. April 1999 zu gedenken.

Vor sechs Jahren gingen 10.000 Falun Gong Praktizierende in China, dem Ursprungsland von Falun Gong, zum staatlichen Appellbüro in der Nähe von Zhongnanhai in Peking, um friedlich für ihr Recht zu appellieren, Falun Gong zu praktizieren, wie es ihnen vom Gesetz zugesichert wird. Ihr Appell zog die Aufmerksamkeit der ganzen Welt auf sich. Das Benehmen der Praktizierenden, ihr selbstloser Mut, sich der Macht zum Wohle der Wahrheit gegenüberzustellen, zeigte der Welt den Geist von Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht, die Prinzipien von Falun Dafa, und läuteten eine neue Ära der Aufrechterhaltung von Recht und Gewissen in der Geschichte ein.

Frau Li war eine der Zeugen des Grundes, der zu dem Appell geführt hatte. Sie erzählte einem Reporter: "Im April 1999 las ich einen von He Zuoxiu verfaßten Verleumdungsbericht in dem Magazin Science and Technology Knowledge for Youth, welches von der Tianjin Normal Universität veröffentlicht wird und Gerüchte verbreitete, daß Falun Gong psychische Probleme verursacht und behauptete, daß Falun Gong der Partei und der Nation Kosten verursacht. Meine Mitpraktizierenden und ich gingen zum Büro des Magazins und nahmen an einem Treffen zwischen Praktizierenden und dem Chefredakteur teil. Unter den Praktizierenden waren alte Menschen, junge Menschen und Menschen mittleren Alters, Arbeiter, Lehrer usw. Viele von uns erzählten unsere persönlichen Geschichten, was für Vorteile wir durch das Praktizieren von Falun Gong erhalten haben. Der Chefredakteur war zutiefst berührt und versprach uns, dem Dekan darüber zu berichten und uns sobald als möglich eine Antwort zu geben. Wir warteten still im Institut. Sie änderten jedoch ihre Haltung drastisch und weigerten sich zuzugeben, daß etwas mit dem Bericht nicht stimmte. Am Abend des 23. April schlugen Polizisten vom Tianjin Polizeibezirk die Praktizierenden und verhafteten sie. Ich war unter denjenigen, die von der Polizei bewacht wurden. Uns wurde gesagt, daß es unmöglich wäre, die verhafteten Praktizierenden ohne Erlaubnis aus Peking freizulassen. Dies war der Grund, warum die Praktizierenden zum Appellieren nach Peking gingen. Die Polizei in Tianjin lügte jedoch im Fernsehen, sie behauptete, daß kein Praktizierender geschlagen oder verhaftet worden wäre."

Was die Falun Gong Praktizierenden forderten, war vollständig legal und taten es auf aufrichtige Art und Weise. Der ehemalige chinesische Präsident Jiang Zemin jedoch – getrieben von seinem persönlichen Neid – und die Kommunistische Partei Chinas konnten das Streben nach Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht des chinesischen Volkes nicht dulden. Sie initiierten die brutale Verfolgung von Falun Gong am 20. Juli 1999. Zu viele Menschen sind gestorben und so viele wurden gezwungen, ihr Zuhause während der Verfolgung zu verlassen. Die Praktizierenden stehen jedoch fest zu ihrem Glauben. Jetzt haben mehr und mehr Menschen die wahre Geschichte von Falun Gong erfahren. Die Friedlichkeit des Appells vom 25. April hat bis heute angehalten.

Falun Gong Praktizierende in Frankreich zeigten während ihres Appells vor der chinesischen Botschaft still die Falun Gong Übungen und sendeten Aufrichtige Gedanken aus. Einige verteilten Flyer und erzählten den Passanten über den Appell vom 25.4.. Die Spruchbänder und Stelltafeln erregten die Aufmerksamkeit der Menschen. Ein Manager einer bekannten französischen Fluglinie sagte einem Falun Gong Praktizierenden, daß sein Unternehmen mit China Geschäfte betreibt. Er hat gute Beziehungen mit dem chinesischen Außenminister. Er sagte, daß er sein bestes tun wolle, um den Falun Gong Praktizierenden zu helfen und hinterließ uns seine Visitenkarte. Viele sympathisierten mit den Praktizierenden und machten ihnen Mut, weiterzumachen. Einige waren an Falun Gong interessiert und fragten nach Informationen, wo sie die Falun Gong Bücher und die örtlichen Übungsplätze finden könnten.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv