Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Finnland: Wir bringen der finnischen Bevölkerung die Gutherzigkeit von Falun Gong

Am Abend des 8. April 2005 fuhren Praktizierende aus zwei verschiedenen Städten in Finnland mehrere 100 Kilometer weit zum Kylpyl Hotel in der Nähe der im mittleren Westen gelegenen Stadt Pori, um an einer zweitägigen Gesundheitsausstellung teilzunehmen. Einige Besucher hatten bereits etwas über Falun Gong im finnischen Fernsehen gesehen.

Die Menschen erfahren über Falun Gong, als sie die Ausstellungstafeln lesen und mit den Praktizierenden sprechen

Die Ausstellungshalle war klein, und wir Praktizierenden taten unser bestes, um alle Anwesenden über Falun Gong zu informieren, einschließlich der anderen Standbetreiber. Wir begannen, Flyer, die die Praxis Falun Gong und die Verfolgung in China darstellen, an jedem Stand zu verteilen, zusammen mit schönen Papierlotusblumen. Alle nahmen unsere Geschenke gerne in Empfang und lasen die Flyer aufmerksam. Währenddessen arrangierten wir unsere Übungsaufführungen auf den Treppen, an denen die Besucher vorbeikommen mußten. Wir stellten auch unsere Stelltafeln, Papierlotusblumen und Spruchbänder in diesem Gebiet auf. Die sanfte Falun Gong Musik begleitet von den Übungsaufführungen zog die Menschen an, stehenzubleiben und zuzusehen. Einige wollten die Übungen lernen, und so zeigten die Praktizierenden sie ihnen direkt vorort. Außerdem zeigten wir die Falun Gong Übungen vor dem großen Glasfenster des Speisesaal, wo die Besucher aßen, damit so viele Menschen wie möglich Zeuge der friedlichen Natur von Falun Gong werden konnten.

Der Falun Gong Stand war am Eingang der Ausstellungshalle. Ein Praktizierender beantwortete ständig die Fragen der Menschen: "Was ist Falun Gong?", "Warum wird Falun Gong in China verfolgt?", "Was können wir tun, um zu helfen?" Diejenigen, die über die Verfolgung erfuhren, welche die Praktizierenden in China erleiden, unterschrieben eine Petition, um ihre Unterstützung zu zeigen. Auf dem Tisch vor der Ausstellungshalle legten wir Flyer und Papierlotusblumen aus. Währenddessen lehrten die Praktizierenden die Übungen, was eine große Menschenmenge anzog. Viele, die die Übungen lernten, sagten: "Kaunis, kaunis!", was "Schön" bedeutet.

Das Zeigen und Beibringen der Übungen

Journalisten kamen, um über die Messe zu berichten. Wir nahmen diese Gelegenheit wahr, um ihnen über die kleine Fadu und ihrer Mutter zu erzählen, die in Australien leben. Fadus Vater war wegen des Praktizierens von Falun Gong zu Tode verfolgt worden. Die kleine Fadu und ihre Mutter besuchten über 30 Länder, um dort zu berichten, was die Kommunistische Partei Chinas ihrer einst so harmonischen Familie angetan hat. Sie berührten die Herzen der Menschen durch ihre persönlichen Erlebnisse, für ein Ende der brutalen Verfolgung von Falun Gong Praktizierenden zu appellieren. Heute kamen wir mit dem selben Ziel und hofften, die Güte von Falun Dafa an die finnischen Menschen weiterzugehen.

Das Falten von Papierlotusblumen

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv