Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

NTDTV wurde zu einem speziellen Seminar über "Kommunismus und das Recht der Meinungsfreiheit" bei der 61. UNHCR eingeladen

Am 13. April wurde im UN Gebäude in Genf eine spezielle Konferenz vom Generalsekretär der internationalen multikulturellen Religionsorganisation über "New Tang Dynasty TV" abgehalten. Unter den Hauptrednern waren die Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit von NTDTV, der Vorsitzende der chinesischen demokratischen Liga in Übersee, ein Vertreter des Komitees der Mütter vom Platz des Himmlischen Friedens und auch ein Schweizer Rechtsanwalt.

Die Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit von NTDTV Frau Xi Lei hielt eine sehr bewegte Rede mit einem eindrücklichen Standpunkt: "Ich möchte daran erinnern, daß alle Medien in China von den kommunistischen Behörden kontrolliert werden, mit der Intention, chinesische Bürger davon abzuhalten, objektive und neutrale Informationen zu bekommen und somit das Recht auf Gedankenfreiheit der chinesische Bürger beschnitten wird."

NTDTV ist ein chinesischer Überseesender; er ist der einzige chinesischsprachige Fernsehsender, der nicht von der Kommunistischen Partei Chinas (KPC) kontrolliert wird. Der Sender strahlt internationale Nachrichten und Nachrichten aus China 24 Stunden am Tag aus, und der Inhalt der Sendungen ist sehr breit gefächert. NTDTV legt Wert auf den Respekt für die grundlegenden Menschenrechte, Demokratie und Meinungsfreiheit. Abgesehen davon, daß sie objektiv und unabhängig Nachrichten aus China und Asien berichten, spricht der Fernsehsender auch über grundlegende Menschen- und Bürgerrechte. Zum Beispiel war NTDTV einer der ersten Fernsehsender, der die Existenz von SARS aufdeckte, und die internationale Gemeinschaft dazu aufforderte, die Aufmerksamkeit auf diese infektiöse Krankheit zu richten, welche für die Menschheit eine ernsthafte Bedrohung darstellt.

Heutzutage können die Programme von NTDTV in Nordamerika, Europa, Australien und China empfangen werden. NTDTV wird durch das französische Unternehmen Eutelsat nach China ausgestrahlt, mit dem sie einen Vertrag für ein Jahr unterschrieben hatten. Vor kurzem hat das Unternehmen unter dem Druck der KPC entschieden, den Sendervertrag zu beenden. Seitdem hat NTDTV viel Unterstützung aus verschiedenen Kreisen erhalten. Zum Beispiel standen 60 Mitglieder des Europäischen Parlamentes auf, um NTDTV zu unterstützen. Außerdem gibt es viele Parlamentsmitglieder in Amerika, die auch ihre Unterstützung für NTDTV ausgedrückt haben. Natürlich hoffen wir immer noch auf eine breitere und umfassendere Unterstützung. Da sich NTDTV einigen Problemen gegenübergesehen hatte, könnten andere Medien in Zukunft auch solche Probleme bekommen. Deswegen ruft der Fernsehsender die Welt dringend dazu auf, ihn noch mehr zu unterstützen.

Das Seminar wurde im UN Gebäude abgehalten, um die internationale Gemeinschaft daran zu erinnern, die Aufmerksamkeit auf den ernsthaften Vorfall der Verletzung der Meinungsfreiheit zu richten. In China warten Millionen von Menschen ungeduldig darauf, daß die internationale Gemeinschaft ihnen die helfende Hand reicht.

Während des Seminars analysierte der Vorsitzende der chinesischen Übersee-Demokratie-Liga, Herr Wie Jing, Chinas Respektlosigkeit gegenüber der Meinungsfreiheit und die Blockierung der NTDTV Programme. Er betonte die Wichtigkeit davon, daß verschiedene Organisationen in Übersee gemeinsam den Kommunismus besiegen.

Eine Vertreterin der Mütter vom Platz des Himmlischen Friedens sprach darüber, wie ihre Cousine eine Kugel in den Kopf bekam, weil sie einige Fotos der protestierenden Studenten während des Massakers vom 4. Juni auf dem Platz des Himmlischen Friedens machte. Sie schaute auch darauf zurück, wie die "Neun Kommentare über die chinesische kommunistische Partei" von der Zeitung Epoch Times veröffentlicht und von NTDTV gesendet wurde. Sie sagte, daß diese Berichte einen starken Einfluß auf China haben und auch in anderen Teilen der Welt. Nach den neuesten Nachrichten haben eine Million KPC Mitglieder ihren Austritt aus der Partei erklärt.

Zum Schluß betonte eine Schweizer Rechtsanwältin noch einmal die Wichtigkeit der Freiheit von Informationen und die Meinungsfreiheit. Wenn sie ignoriert und vernachlässigt würden, dann hätten die Menschen keine individuellen Gedanken und Meinungen mehr, und dies wäre dann wirklich Gehirnwäsche. Dies ist auch der Grund, weshalb Nichtregierungsorganisationen und die Organisation "Reporter ohne Grenzen" nach dem NTDTV Vorfall immer wieder um Hilfe appelliert haben und der UN-Menschenrechts-Spezialberichterstatter immer wieder betonte, daß die chinesische Regierung ständig das grundlegende Menschenrecht auf Meinungsfreiheit der ehrlichen Medien beschneidet. Sie wies auch daraufhin, daß die chinesische Verfassung – wie auch die Verfassungen demokratischer Länder – Klauseln hat, welche die grundlegenden Bürgerrechte garantieren. Chinas gegenwärtige Situation ignoriert sie jedoch völlig.

Die teilnehmenden Vertreter stellten viele Fragen, drückten ihre Unterstützung bezüglich dieses Vorfalles aus und tauschten ihre Ideen aus. Unter ihnen waren Reporter, zwei Regierungsorganisationen und viele Nichtregierungsorganisationen, außerdem gab ein ausländischer Rechtsanwalt dem NTDTV Sender einige rechtliche Ratschläge. Einer der Teilnehmer war ein Überseechinese, der in Europa lebt. Er sprach darüber, daß sich seine Eltern in China die Programme des NTDTV Senders ansehen und er selber auch. Er findet die NTDTV Programme objektiv und exzellent.

Am Ende des Seminars kamen viele der Vertreter nach vorne, um Materialien über den NTDTV Sender und die "Neun Kommentare über die chinesische kommunistische Partei" zu erhalten. Ein Reporter lud einen der Redner dazu ein, während eines anderen Seminars über Kommunismus die Neun Kommentare zu verteilen.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv