Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

„Das ist die Großartigkeit eines Falun Gong-Praktizierenden“

1. „Laß mich helfen, es abzunehmen und wieder sauber aufzuhängen!“

In Jiamusi versammelten sich einige ältere Falun Gong-Praktizierende, um gemeinsam die Lehren des Falun Dafa zu lernen. Der Älteste unter ihnen war 84 Jahre alt. Ich erzähle nun einen Vorfall, den mir einer von ihnen berichtet hat.

Ich bin 64 Jahre alt. Einmal ging ich abends aus, um Spruchbänder für Falun Dafa aufzuhängen. Die Sicht war schlecht, deshalb wurde das Spruchband nicht ordentlich aufgehängt. Am nächsten Tag ging ich daran vorbei und dachte, dass ich es abnehmen und erneut sauber aufhängen sollte. Wenn die Menschen nicht lesen können, was auf dem Spruchband steht, dann macht das keinen Sinn. Darum bat ich eine anwesende Person, mir zu helfen, das Spruchband abzunehmen. Der Mann fragte: “Was steht auf dem Spruchband?“ Ich antwortete: “Da steht drauf: "Stellt Jiang Zemin vor Gericht!“ Der Mann antwortete überraschenderweise: “Großartige Idee! Jiang Zemin sollte wirklich vor Gericht gestellt und der Gerechtigkeit zugeführt werden. Er hat nicht nur unschuldigen Menschen geschadet, sondern ihnen auch ihr Leben verdorben. Lass mich helfen, es abzunehmen und sauber wieder aufzuhängen!“

2. Das ist die Großartigkeit eines Falun Gong-Praktizierenden

Xiaomei ist eine junge Hochschulstudentin. Eines Tages besuchte eine Abordnung von Lehrern und Schulleitern aus Korea ihre Schule. Um den Unterricht an der Schule und die Leistungen der Schüler hervorzuheben, lieh sich der Leiter einige Schüler von anderen Schulen aus, die besondere künstlerische Fähigkeiten hatten, wie Klavierspielen, Tanzen usw. Die Lehrer aus Korea waren jedoch nicht beeindruckt und legten keinerlei Wert auf die Vorführungen.

Danach schickte jede Stufe zwei Repräsentanten, um eine Rede zu halten. Xiaomei war eine von ihnen. Als sie auf die Bühne trat, lächelte sie und stellte sich den koreanischen Lehrern nebenbei vor. Sie sagte: “Willkommen! Ich bin Anhängerin einer buddhistischen Schule, bei der man sich nach Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht richtet. Ich möchte Sie mit dem Buddhagruß begrüßen." Dann hob sie beide Hände vor die Brust und machte den Buddhagruß.

Die koreanischen Lehrer waren eigentlich nicht sehr aufmerksam, sie flüsterten und schwatzten leise untereinander. Sobald sie Xiaomeis Worte hörten, setzten sie ihre Teetassen ab, standen gefällig auf, um Xiaomeis Geste mit einer Verbeugung von 90 Grad zu erwidern und erklärten: „Das ist eine Falun Gong-Praktizierende. Die sind alle wirklich großartig“ Der Schulleiter besah sich Xiaomei und dann die Koreaner und murmelte: “Was ist das ein 'Falun Dafa-Praktizierender'?“

Beim Abschied sagten diese verehrten koreanischen Gäste zu Xiaomei: “Du hast großen Eindruck auf uns gemacht. Wir kennen Eure Lage hier in China. Wir laden Dich herzlich ein, nach Korea zu kommen.“

2. Frau Wu hat 1000 Dorfbewohnern geholfen, aus der Kommunistischen Partei Chinas (KPC) auszutreten

In einer kleinen Stadt im Nordosten Chinas gab es eine ältere Praktizierende mit Namen Schwester Wu. Seit die "Neun Kommentare über die KP" veröffentlicht worden sind, hat sie diese gefördert. Sie hat sie in jeden Haushalt gebracht und dabei den Menschen die wahre Lage berichtet und sie ermutigt, aus der KPC auszutreten. Schwester Wu steht immer sehr früh auf, um ihre Hausfrauenpflichten zu erfüllen, die Falun Gong Schriften zu lernen und Aufrichtige Gedanken auszusenden. Dann geht sie fort, um ihre Mitmenschen auf gute Weise von dem Kultivierungsweg und seiner Verfolgung zu erzählen.

Normalerweise ist Schwester Wu nicht sehr redegewandt, aber wenn es darum geht ihre Nachbarn über die Verfolgung und Falun Gong aufzulären, hat sie unendliche Geschichten zu berichten. Sie kann allen, denen sie begegnet, sofortige und genaue Erklärungen über diese schwierige Angelegenheit verschaffen. Bei anderen Gelegenheiten kann sie solche hochgestochenen logischen Antworten nicht von sich geben. Sie versteht das so: “Solange man rechtschaffen ist, wird der Meister ihn unterstützen und ihm die nötige Weisheit geben, sich mit der Lage auseinander zu setzen. Jeder Satz scheint ganz von selbst sanft dahinzufließen. Unter gewöhnlichen Umständen könnte ich das alles nicht machen.“

Auf diese Art und Weise haben sich nur 50 von den 1000 Bewohnern ihres Dorfes nicht aus der KPC zurückgezogen. Schwester Wu kennt die Menschen, die nicht aus der bösartigen KPC-Organisation ausgetreten sind. Sie fährt fort, die Wahrheit aufzuklären. Sie hat viel Geduld. Wenn es ihr beim ersten Versuch nicht gelingt, versucht sie es bei der nächsten guten Gelegenheit wieder. Viele Menschen haben infolge ihrer Bemühungen die Wahrheit erkannt.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv